Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

22.10.10

USB-Reise-Rasierer: Glatte Sache

USB Rasierer -

Der USB Travel Shaver ist dann wirklich mal eine nette Idee für USB-Junkies.

Was gibt es nicht alles für den USB-Anschluss. Von ganz normalen Speichersticks bis hin zur Mikrowelle kann man so ziemlich alles an seinen Rechner anschließen. Neben dem ganzen mehr oder weniger lustigen Quatsch gibt es jetzt auch etwas, das vermutlich alles toppt. Also zumindest aus dem Bereich "Ich dachte, habe alles gesehen": Einen echten USB-Rasierer . Könnte ja sein, dass man sich mal zwischendurch schnell das Gesichtshaar entfernen muss. Der kleine Not-Rasierer lädt seinen Akku ausschließlich per USB auf. Das ist aber bei modernen Laptops kein Problem, da deren USB-Anschlüsse auch dann Strom abgegeben, wenn der Deckel zugeklappt ist. Man kann also den Rasierer auch auf diesen Weg aufladen. Ist der Akku der voll, reicht er wohl mindestens für eine Rasur, aber genauere Angaben macht der Hersteller nicht.

Es gibt zwar mittlerweile fast jeden Rasierer auch mit eingebautem Akku, aber das ist für einen richtigen Nerd natürlich keine echte Option. Zumal der USB-Rasierer nicht die Welt kostet.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer