Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

15.11.08

USB-Notebook-Kühler mit Hub: Viel Wind und nichts

Alles USB am Notebook-Cooler mit Hub - leider auch die Stromversorgung.

Notebook-Kühler kommen mit steigender Leistung der Taschencomputer zunehmend in Mode. Dieser hier ist zugleich ein USB-Hub.

Immer mehr Notebook-Modelle verdienen neben allen technischen Daten und Leistungshinweisen das Prädikat "Oberschenkelwärmer", wobei "warm" ein relativer Begriff und die Skala nach oben offen ist.

Deswegen bieten auch immer mehr Zubehörhersteller die mehr oder weniger praktischen und zugleich eleganten Notebook-Kühler an. Warum aber in diese relativ sperrigen Geräte nicht Zusatzn utzen einbauen? Der Cooler hier dient als 4-Port-USB-Hub:

Das wäre prinzipiell eine wirklich gute Idee. Aber leider ist sie deutlich in den Sand gesetzt. Denn der Cooler selber arbeitet via USB und zieht seinen Saft direkt via Einzugskabel aus dem Notebook. Zunächst ist anzumerken, dass drei Lüfter wohl kaum zur längeren Lebensdauer des Notebook-Akkus beitragen. Ferner werden sich and en Hub nur passive Geräte anschliessen lassen, die nicht auch noch Strom vom Notebook beziehen wollen.

Zwar hat der Hersteller wenigstens daran gedacht, eine Schnittstelle für eine 5V-Stromversorgung einzubauen, liefert aber kein Netzadapter mit. Das würde umso mehr Sinn ergeben, als man den Kühler ja wohl meist an einem stationären Arbeitsplatz einsetzen wird. Aber ob via externer Stromversorgung der USB-Hub bedient würde, muss angesichts des Preises bezweifelt werden. All das ist wirklich schade. Vielleicht lässt sich ein anderer Hersteller von der an sich guten Idee inspirieren - und machts das nächste mal richtig?

Notebook-Coller mit USB-Hub

[Via Gadgetsalerts]

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer