28.09.08

USB Drum Kit: Musikalischer Aggressionsabbau

Weck den Phil Collins in Dir - USB Drum Kit

Mit dem USB Drum Kit kann man ganz hervorragend seine schlechte Laune abbauen. Und das für einen relativ kleinen Preis.


Wenn der Tag eher miserabel war, der Chef oder der Kunde genervt haben, dann muss man nicht unbedingt zum Ego-Shooter greifen, um sich abzureagieren. Genauso gut kann man sich auch das USB Drum Kit zulegen, in den USB Port des Rechners stecken und dabei noch was sinnvolles machen: Musik, das Instrument lernen oder einfach Spaß haben. Denn das USB Drum Kit ist wirklich groß und besteht nicht nur einfach aus paar Pads, die man auf den Tisch legen kann:

Tatsächlich bekommt man ein richtiges Drum Kit, ganz so wie es das Name verspricht. Das Drum Rack kann man individuell auf seine Körpergröße und sonstigen Wünsche einrichten, wenn man den richtigen Hocker zu Hause gefunden hat. Danach kann es losgehen.

Die sieben Pads sollen eine Menge aushalten können und auch eine etwas härtere Spielweise vertragen. Wahrscheinlich schätzt das Drum Kit aber auch, wenn man es etwas ruhiger angehen lässt. Wer noch keine Ahnung hat, wie man ein Schlagzeug bedient, bekommt eine Lernsoftware dazu. Ein Video auf der Webseite des Anbieters Firebox gibt einen kleinen Eindruck davon, wie das Drum Kit klingt.

Das Schlagzeug kostet 160 Euro und ist damit deutlich günstiger als die Profi-Versionen. Die dürften natürlich etwas besser klingen und auch stabiler sein, aber für den Anfang reicht das ja allemal. Bestellbar ist das USB Drum Kit bei Firebox.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer