19.03.11

Under Armour E 39: Das Shirt als Sportcomputer

Under Armour E39

Sportartikel-Spezialist Under Armour hat das Trainings-Shirt E39 mit integriertem Sportcomputer entwickelt, das in Zukunft die Trainingsdaten der Spieler des englischen Fußballclubs Tottenham Hotspurs direkt per Bluetooth an die Trainer senden soll.

 

Das E39 scheint von einem Iron Man-Fan entworfen zu sein. Jedenfalls erinnert mich das kreisrunde Elektronikteil mitten auf der Brust stark an den Mini-Reaktor, der Tony Starks Rüstung mit Energie versorgt.

Beim E 39 allerdings handelt es sich um einen Mini-Rechner, der biometrische Trainingsdaten sammelt und via Bluetooth an einen Rechner oder an ein Smartphone sendet.

Der Londoner Fußball-Club Tottenham Hotspurs hat gerade einen Vertrag über 50 Millionen Pfund ( rund 57,5 Millionen Euro) mit dem Hersteller des E 39, dem Sportartikel-Unternehmen Under Armour, abgeschlossen, so dass die Spieler demnächst die High-Tech tragen und diverse Daten in Echtzeit an die Trainer funken können.

Der eingebaute Sensor des E 39 Trainings-Shirts speichert die Frequenzen von Herz und Atmung sowie die Hauttemperatur auf dem 2 GB großen Datenspeicher und überträgt diese über Bluetooth an einen Rechner, ein iPad oder iPhone. Der Clip gibt einen kleinen Eindruck:

Auch ein Beschleunigungssensor ist mit an Bord, dessen Daten ebenfalls ausgewertet werden können. Für Normalsterblich ist das E 39-Shirt noch nicht zu bekommen. Erst 2012 soll es auf den Markt kommen, so lange ist es den Tottenham Hotspurs Fußball-Stars vorbehalten. Zu den Preisvorstellungen lässt sich also auch noch nichts sagen. Wer sich trotzdem schon einmal informieren möchte, sollte die Website von Under Armour anklicken. Dort gibt es auch noch einen längeren Clip.

via CNET

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!