20.05.09

UMID M1: Neues Gewand

UMID M1 - UMPC mit Verbesserungen

Von Georg Thieme

UMID´s M1 mBook kommt in einer neuen Farbe und mit einem nützlichen Helferlein daher.

Wenn es vor allem auf die Größe ankommt, sind die sogenannten "Ultra Mobile PCs" wohl die derzeit beste Wahl. Noch kleiner und portabler als "normale" Netbooks passen sie sogar in die gewöhnliche Hosentasche und eignen sich damit für den schnellen, mobilen Einsatz. Praktischerweise halten die Akkus meist auch ein wenig länger und zusammen mit einem WLAN-Empfänger, sind UMPCs eine echte Alternative zu Smartphones, da die schon mal die "echte" QWERTZ-Tastatur vermissen lassen.

UMID unterzieht sein M1 mBook nun einem kleinen optischen Update:

Statt in weiß kommt das Gerät nun auch im edlen schwarz daher und dürfte damit wohl vor allem die Geschäftkunden ansprechen. An der Größe der Tastatur sowie den Spezifikationen ändert sich leider nichts, Vieltipper sollten vor dem Kauf also auf Tuchfühlung mit dem Gerät gehen. Es bleibt also beim 4.8 Zoll Display und dem erstaunlich flottem 1.33 GHz Atom Prozessor, der stark genug ist, um XP auszuhalten. Die Akku Laufzeit beträgt mit dem Standardakku auch weiterhin 6 Stunden.

Darüber hinaus kündigt der Hersteller einen sowohl optisch als auch technisch auf das mBook zugeschnittenen Portreplikator an. Via DisplayLink verbunden, erlaubt es dieser, das Bild auf einem externen Monitor oder Beamer wiederzugeben und fungiert gleichzeitig als USB-Hub.

Über den Preis sowie den Erscheinungstermin des mBooks sowie des Portreplikators schweigt sich UMID leider noch aus. Ein Blick auf die Seite von UMID sollte die Tage mehr Aufklärung bringen.

 

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!