08.06.10

Trekstor Portable WLAN Hotspot: Die WLAN-Pille

TrekStor Portable WLAN HotSpot - Bis zu 5 Rechner im Netz (Bild: Trekstore)

Der Trekstor Portable WLAN Hotspot soll dafür sorgen, dass man unterwegs eine UMTS Verbindung mit anderen teilen kann.

Wlan - offenes Wlan - gibt es ja nun leider nicht mehr an jeder Ecke. Ist man unterwegs, muss man häufig auf einen UMTS-Stick zurückgreifen, mit dem man allerdings nur einen Rechner ins Netz bringen kann. Besteht Bedarf, auch mal kurzfristig ein paar Kollegen mit Netz zu versorgen, muss man zu einem mobilen Hotspot (oder einem Android-Handy mit Froyo) greifen. Davon gibt es schon ein paar, und Trekstor legt mit einem recht kleinen und leichten Gerät nach.

Mit Abmessungen von 95 x 49 x 14 Millimetern und einem Gewicht von gerade mal 90 Gramm kann man den Hotspot tatsächlich in der Hosentasche mit sich rumtragen. Ist die SIM-Karte eingelegt und hat sich der Hotspot im Netz eingewählt, können bis zu fünf Recher an einer UMTS-Leitung hängen. Da schmilzt die verfügbare Bandbreite indes schnell zusammen.

Schön, dass der Hersteller auch daran gedacht hat, dass man den Stick zusätzlich mit einer MicroSD-Karte als Mini-NAS aufpeppen kann. So kann man Daten teilen, ohne dass fremde auf die eigene Festplatte zugreifen müssen.

Ganz billig ist der Spaß nicht. Der Trekstor Portable WLAN Hotspot kostet so um die 135 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer