26.11.08

TrekStor MovieStation pocket c.uc: Videothek in der Westentasche

Vielseitig und vielspeichernd: TrekStor MovieStation pocket c.uc (Bild: TrekStor)

Im handlichen Format offeriert die 500-GB-Festplatte von TrekStor "MovieStation pocket c.uc" nicht nur Platz für Musik, Filme und Fotos, sondern kann sie auch wiedergeben. Und nicht nur das: sie enthält zudem einen Steckplatz für Speicherkarten.

Video-Kassetten sind ja schon vergessen, und auch die runden Scheiben (egal ob CD, DVD oder Blu Ray Disc) werden irgendwann von den wahren Speichermedien der Zukunft abgelöst sein: Festplatte (für größere Mengen) oder Speicherkarte (transportabel). Die MovieStation pocket c.uc bietet bereits beides, und sie bietet zudem den direkten Anschluss an Fernseher oder Beamer sowie Audio-Anlage. Dank des 2,5-Zoll-Formats der enthaltenen Festplatte ist das Multifunktions-Multimedia-Gerät nicht größer als ein Taschenbuch.

Das kompakte Format bietet einen weiteren Vorteil: Der enthaltene Massenspeicher ist in punkto Energiebedarf besonders genügsam.

Die Inhalte von Festplatte bzw. Speicherkarte präsentiert die Festplatte per Onscreen-Menü. Bedient wird sie am Gerät über "Soft-Touch"-Bedienelemente oder vom Sofa aus über die mitgelieferte Fernbedienung. Fotos präsentiert die MovieStation über eine "abwechslungsreiche" Diashow-Funktion mit vielen Überblendeffekten.

Über eine Playlist bestimmt der Anwender, welche Dateien in welcher Reihenfolge wiedergegeben werden. An Formaten unterstützt sie alles, was zurzeit gängig ist: MPEG-1, MPEG-2 (DVD) und MPEG-4-Format, AVI, DivX3/5, Xvid (Video) sowie MP3-, WMA- und WAV-Format (Audio). Bilder sollten im JPEG-Format vorliegen.

Zur Übertragung auf die Festplatte verwendet der Anwender entweder USB 2.0, oder die Dateien werden per Knopfdruck von der eingesteckten Speicherkarte gesaugt. Das Gerät unterstützt hierbei SD, MMC und xD bis 2 GB Speicherkapazität - leider kein SDHC, deswegen liegen ihre Stärken ganz klar in der Wiedergabe vom integrierten Speicher. Hierfür bietet sie Anschlussmöglichkeiten für Composite Video oder Komponenten. Ein HDMI-Anschluss fehlt, genau wie ein Digital-Audio-Ausgang, hier muss man sich mit dem Stereo-Signal begnügen. Für gute Hausmannskost ist das ausreichend.

Mit der beigelegten Software BackItUp 2 Essentials von Nero können die Nutzer automatisierte Datensicherungen von ihrem Computer durchführen - nur unter Windows, an Mac und Linux-Systemen sollte die MovieStation jedoch ebenfalls funktionieren.

Die MovieStation pocket c.uc gibt es ab sofort zu Preisen zwischen ca. 150 Euro (250 GB) und 220 Euro (500 GB). Neben der Software und dem Netzteil sind die zum Anschluss notwendigen AV- und YUV-Adapterkabel und ein SCART-Adapter enthalten.

TrekStor-Website zum Produkt

 

 

 

 

 

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!