02.06.10

Transtec Cray CX1: Supercomputer für alle!

Transtec Cray CX1

Transtec hat jetzt verkündet, dass man bei ihnen die "Cray" Supercomputer ab sofort auch in Deutschland kaufen kann.

Wer hätte zu Zeiten von War Games gedacht, man könne einen der summenden Superkisten, deren Intelligenz früher ganze Rechenzentren ausfüllten, einmal unter den eigenen Tisch stellen? transtec, eine deutsche Firma aus Tübingen, erfüllt diesen Wunsch gerne - das notwendige Budget vorausgesetzt, indem es exklusiv in Deutschland die legendären "Cray" Supercomputer ins Programm aufnimmt. Transtec will die Supercomputing-Workstation Cray CX1 als "sofort einsatzbereite Lösungen" liefern. High-Performance-Computing wird damit für typische Workstation-Arbeitsplätze zugänglich.

Cray CX1-Systeme basieren auf Intel Xeon und sind als Blade-Systeme konzipiert. Je nach Bedarf und Anwendung lassen sich bis zu acht Speicher-, CPU- und Grafik-Blades kombinieren. Mit einem Formfaktor leicht über Desktop-Größe (Near-Desktop) passen die transtec HPC-Systeme unter jeden Schreibtisch und sind mit wenig Aufwand zu managen. Die CX1-Systeme eignen sich für das schnelle und zuverlässige Analysieren und Visualisieren großer Datenmengen, wie im Bereich CAD- und CAM-Engineering oder in der Finanzanalyse.

Zielgruppe dieser Geräte sind damit eindeutig Unternehmen - doch auch Privatleute mit genügend Geld können sich damit etwas mehr Rechnerleistung in die eigenen vier Wände holen. Weitere Informationen zu den neuen transtec Supercomputern finden Interessierte unter www.transtec.de/go/CRAY .

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!