22.06.10

Toshiba Dynabook AZ: Android Netbook

Toshiba Dynabook - Android und Tegra Chip (Bild: Toshiba)

Toshiba zeigt das erste Netbook, das mit Android läuft. Und HD Filme soll es auch zeigen können.

So richtig hat sich in Sachen Android und Netbooks ja noch nichts getan. Das mag aber auch daran liegen, dass Google zunächst einmal Android und Chromium OS zusammenführen möchte, um nicht noch mehr Zersplitterung auf dem Android-Markt zu verursachen. Im Herbst soll es dann so weit sein, heißt es. Das hat Toshiba nicht davon abgehalten, schon mal ein Netbook mit Android 2.1 auszurüsten.

Das bedeutet für zukünftige Besitzer, dass das Netbook eigentlich nur dann richtig zu nutzen ist, wenn man dauerhaft mit dem Internet verbunden ist. Dank UMTS ist das zumindest in Ballungsgebieten kein Problem.

Bei Toshiba hat man sich für einen interessanten Prozessor entschieden. Kein Intel Atom, sondern ein Nvidia Tegra 250 kommt zum Einsatz. Der ist mit 1 GHz getaktet und kann auch angeblich Videos in voller HD-Auflösung abspielen. Das wäre allerdings ein großer Fortschritt für ein Netbook, allerdings auf mit dem eingebauten Display macht es wenig Sinn, denn das hat nur eine Auflösung von 1024 x 600 Pixel.

Aber es findet sich ein HDMI Ausgang am Netbook, so dass man den kleinen Rechner auch als Abspielstation für den Fernseher nutzen kann.

Die weiteren Daten:

  • 512 MB Arbeitsspeicher

  • WLAN (n-draft)

  • Bluetooth 2.1

  • Webcam

  • 16 GB Flashspeicher

  • Akkulaufzeit: 7 Stunden

Das Dynabook kommt leider erst einmal nur in Japan auf den Markt, es könnte aber gut sein, dass es auch im Herbst in Europa zu haben sei wird. Kosten: 355 Euro, was gefühlsmäßig etwas zu viel ist.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!