07.02.08

Thunderpack R2-G2: Rucksack zum Abheben

Bild

Raketenrucksäcke gibt es seit den 50ern, doch bislang waren sie dem Militär und James Bond vorbehalten. Nun kann sich mit dem Thunderpack R2-G2 jeder einen kaufen.

Bild

Wirbelt ganz schön Staub auf und macht auch viel Krach: Der Raketenrucksack von Thunderpack

Bekannt wurde der Raketenrucksack durch James Bond. Doch er ist sehr teuer, gefährlich und kann nur etwa 30 Sekunden Flug liefern - nichts für den Weg zur Arbeit.

 

Der neue R2-G2 (nicht zu verwechseln mit R2D2!) schafft nun immerhin 75 Sekunden. Laut und gefährlich ist er dabei immer noch: 49 kg brisantes Wasserstoffperoxid und 2 kg Kerosin werden gemischt, um die Rucksackrakete zu zünden. Nachtanken dürfte zu Terrorverdacht führen.

Das Video stammt wohl auch noch aus den 50ern:

<flash>www.youtube.com/watch</flash>

Mit 100.000 US-Dollar ist man schon dabei. Sturzhelm und Ohrenschutz nicht vergessen! Eine Lebensversicherung sollte man vor der Anschaffung abgeschlossen haben - nachher bekommt man sicher keinen Vertrag mehr.

Nächstes Jahr soll es dann die Variante mit Jettriebwerk statt Raketen geben, die dann 35 Minuten mit einer "Tankfüllung" laufen soll. Irgendwie ist mir dann der Stau auf dem Mittleren Ring doch noch lieber.

[via The Register]

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!