15.02.08

ThinkPad X300 MacBook Air für Erwachsene

Lenovo ThinkPad X300

Size matters. Das im Internet aufgetauchte Thinkpad X300 von Lenovo spielt in einer Liga mit dem MacBook Air und dürfte, mal vom Design abgesehen, das luftige Apple-Notebook um Längen schlagen.

Lenovo ThinkPad X300

Was Apple kann, kann Lenovo auch: Walt Mossbergs zeigt seinen Lesern, dass auch das X300 in einen Manila-Umschlag passt.

Das MacBook Air, Apples jüngster und dünnster Streich, ist noch in aller Munde (und erst gerade in Form eines Testgerätes auf der neuerdings.com-Redaktion eingetroffen) und schon zeigt Lenovo der Welt, wie man ein Projekt "heute bauen wir einen kleinen und dünnen Laptop" auch angehen könnte.

"Klein aber oho" trifft beim eigentlich noch nicht wirklich offiziellen ThinkPad X300 sicherlich den Nagel auf den Kopf. Mit dem 13.3 Zoll Display, einem Gewicht von 1.4kg und einer maximalen Dicke von etwas weniger als 2.5cm ist das Notebook ideal für Leute, welche viel auf Achse und dabei auf ihren Computer angewiesen sind.

Im Gegensatz zum MacBook Air kann man vom Lenovo ThinkPad X300 zwar nur nach ganz viel Alkohol behaupten, es sei sexy und cool designt (auch Notebooks kann man sich schöntrinken), dafür hat das kleine Schwarze auch einige Extras unter der Haube, von welchen MacBook Luftibusse nur träumen können.

 

Da hätten wir zum Beispiel ein fix eingebautes DVD-Laufwerk (das soll ja heutzutage Standard sein...) oder die entnehmbare Batterie (auch das sollte eigentlich nicht wirklich erstaunen). Ferner trumpft das X300 mit drei USB-Ports und einem Netzwerkanschluss sowie mit 3G-Modem und GPS-Modul als Option.

Leider tragen all diese Feinheiten, wie auch die Tatsache, dass das X300 primär mit 64GB SSD erhältlich ist (ob man stattdessen auch normale Festplatten haben kann, ist zur Zeit noch nicht sicher), natürlich nicht gerade zu einem Schnäppchenpreis bei. Insofern soll der Einstiegspreis etwa bei ?1700 liegen.

Wie bereits gesagt, das X300 ist nicht bloss 1.8cm dünn und dürfte bei weitem nicht so ein Chick Magnet sein wie ein MacBook Air. Stattdessen ist das X300 effektiv ein Arbeitsgerät für Leute, die bei einem Notebook doch tatsächlich noch auf die Leistung schauen und nicht bereit sind, für cooles Design einen Aufpreis zu bezahlen, währenddessen sie auf viele essenzielle Dinge verzichten müssen.

Und da Lenovo sogar Windows XP als Option anbieten will, muss man sich auch nicht mit dem unsäglichen Vista herumschlagen ...

Super-Slim ThinkPad Sneak Peek

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!