Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

09.07.08

The Particle Zoo: Plüschtiere für Physikfreunde

Particle Zoo Electron

Wenn es um kreatives Plüschviehzeug geht, sind die Designer schon sehr findig geworden. Ob nun die Roadkill Toys oder Plüschmikroben, alles wird genäht, was der Stoff hergibt, und verkauft sich wie geschnitten Brot. Ob es dem "Particle Zoo" genauso ergehen wird?


Süßes Teilchen

Ich weiß gar nicht mehr, wo ich sie entdeckt hatte, aber ich fand sie von Anfang an possierlich: Plüschmikroben. Viren, Erkältungserreger, alles gehüllt in softes Plüsch und irgendwie niedlich.

In eine ähnliche Richtung gehen die Plüschtiere aus dem "Particle Zoo". Nur sind diese weniger etwas für Ärzte oder Patienten, sondern viel mehr etwas für Physiker.

Da wären zum Beispiel die Quarks, aber auch die übergeordneten Elektronen, Protonen, gar dunkle Materie wurde in Filzstoff verewigt.

Es ist eine insgesamt sehr freundlich dreinschauende Horde an verschiedensten subatomaren Teilchen. Nettes Detail am Rande: Jedes Filzetwas ist anhand seiner Masse mit entsprechend viel bzw. wenig Granulat gefüllt.


Plüschteilchen für Physiker - nur ein Teil des Sortiments

Ich weiß nicht, was der Fachmann dazu sagen würde. Weil ich keiner bin, sage ich mal meine subjektive Meinung zum Zoo: Zum Knuddeln, die Kleinen. Und bei Preisen zwischen 9 und 10 Dollar pro Stück eine nette Kleinigkeit für den Physiker von nebenan.

[ Particle Zoo via OhGizmo]

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer