27.10.08

Test Verbatim USB-Harddisk 47566: 500 GB in der Jackentasche

USB-Festplatte 500 GB von Verbatim (Bild: W.D.Roth)

500-GB-Festplatten im 2,5-Zoll-Formfaktor sind gerade erst auf den Markt gekommen - und bereits in USB-Gehäusen als externe Festplatten verfügbar.

Der erste Versuch, sich eine externe USB-Festplatte im 2,5-Zoll-Format zuzulegen, um einen leichten und auf kein Netzteil angewiesenen externen Datenspeicher zur Verfügung zu haben, war kläglich gescheitert, weil diese Festplatte zwei USB-Ports benötigte, wo es nur einen gab. Nun fand sich eine Alternative:

Nur wenige Tage nach der Trekstore-USB-Festplatte gab es bei der Metro USB-Festplatten von Verbatim - mit nun gleich 500 GB, der doppelten Kapazität. Der Preis von 120 Euro war günstig. Doch würden diese nun ohne Stromprobleme laufen?

Immerhin, das beiliegende USB-Anschlußkabel hatte diesmal nur einen Stecker, keine zwei. Und die Platte wiegt dank leichtem Aluminiumgehäuse nur 167 Gramm, momentan handelt es sich nach Herstellerangaben um die leichteste externe USB-Festplatte.

Bespielt ist sie bereits mit Nero Backup und Truecrypt und am Notebook war sie sofort einsatzbereit. Auch am später getesteten 1&1 Homeserver lief sie ohne Probleme. Nur am Satellitenreceiver DigiCorder HD S2 von Technisat lief sie nur einmal komplett an, kam ansonsten ins Stottern: Dieser liefert offensichtlich nicht den Strom einer normalen USB-Schnittstelle.

Für nur 30 Euro mehr als die Trekstore-USB-Festplatte bietet das Verbatim-Modell also auf ganzer Linie mehr - inklusive der zweienhalbfachen Kapazität.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!