09.05.08

Test TerraTec Home Cinema Streaming: Überall-Fernsehen

Terratec Home Cinema - Senderliste

Wer eine TV-Empfangseinrichtung von TerraTec benutzt, dem bietet der Hersteller jetzt eine runderneuerte Version der Empfangssoftware "TerraTec Home Cinema" (THC), die das Signal auf Wunsch auch im Netzwerk verteilt.


Terratec Home Cinema - Senderliste (Bilder Terratec)

Die THC-Software kann kostenlos bei Terratec direkt heruntergeladen werden. Weitere Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz ist eine aktuelle Version des Treibers, das sollte man auch gleich prüfen.

 

DVR und mehr

Zunächst einmal bietet die Software den Zugriff auf die Programme, die man empfangen kann, mit Suchlauf, Kanalsortierung, etc. Sie zeigt auch die Feldstärke der Sender an - wichtig, wenn gleiche DVB-T-Sender von zwei Sendestationen aus dem Äther gefischt wurden, damit Sie den stärkeren wählen können. Sie greift sowohl auf den Teletext zu als auch die eventuell für den Kanal verfügbaren Untertitel.


Terratec Home Cinema - mit Schnittfunktion für Aufnahmen ohne Werbung

Der THC verwandelt außerdem den PC in einen digitalen Videorecorder zeichnet auf Knopfdruck einzelne Bilder oder komplette Sendungen auf, wobei eine Pausentaste auch "Timeshifting" erlaubt (für die berühmten Fußballspiel-läuft-dringendes-Bedürfnis-Situationen). Ein EPG hilft bei der Programmierung der Aufnahme. Das EPG hat eine Suchfunktion, um beispielsweise genau die Folge von "Crossing Jordan" zu suchen, in der das Flugzeug mit dem Team abstürzt. Zusammen mit tvtv kann man sogar von unterwegs Aufnahmen starten (sofern das Gerät zuhause eingeschaltet und online ist, natürlich). Auch das ist keine sensationelle Neuheit - wir haben das nicht weiter getestet, hoffen aber, dass es funktioniert. Denn neben den Stationen, die von der TV/Radio-Hardware eingefangen werden, soll das "THC" auch Internetradiostationen verwalten, doch diese Funktion ist laut Terratec-Hotline noch Beta - in der offiziellen 5.43 hab ich sie nicht entdecken können.

Netzwerkstreaming mit Hindernissen

Interessant sind auch die Netzwerkfunktionen. So bietet das System eine Fernbedienung per Telnet-Konsole sowie eine Streaming-Funktion. Bei dieser Funktion lässt einen der Hersteller zurzeit aber noch etwas allein:

 

"Wir stellen nur die Streaming-Funktion zur Verfügung, wie Sie die nutzen, ist nicht unsere Sache."

heißt es dazu in der Hotline - und die Anleitung versteckt sich im Anhang der Hilfefunktion. Der Anwender muss sich zudem zum Anschauen des Streams den VLC-Player herunterladen.


Terratec Home Cinema - der elektronische Programmführer

Mit dem VLC bekommt man tatsächlich ein Bild auf dem anderen PC, wenn man die IP-Adresse und den Port richtig eingibt, den der THC sendet (und die diversen Firewalls umschifft). Achja, mit normalem WLAN (802.11g, 54 MBit/s) braucht man gar nicht erst daran zu denken, etwas zu streamen, auf dem Clientsystem werden da nur bunte Klötze ohne Ton angezeigt. Einen Test mit schnellerem Equipment konnten wir noch nicht durchführen.


Terratec Home Cinema via Noxon-Server

Über einen "Noxon Home Server" soll die Karte auch via Internet-Portal ansprechbar sein, um per Browser fern der Heimat fernzusehen (bzw. nahzusehen). Doch auch über diese Funktion schweigt man sich derzeit aus, laut Support ist auch sie noch "Beta".

Da die TV-Empfänger von vielen Anwendern benutzt werden, für die schon die Einrichtung des normalen WLAN ein Buch mit sieben Siegeln ist, bitten wir hier um Nachhilfe in Form einer besseren Anleitung. Eine Client-Software für die Streamingfunktion ist laut Terratec in Arbeit, warten wir ab.

PIP und Boss-Taste

Wer Hardware mit Dual-Tuner besitzt, kann über die "Bild-im-Bild"-Funktion beispielsweise gleichzeitig Anne Will und ihren Diskutanten lauschen und das Numb3rs-Team bei der logischen Aufklärung eines Falls fertig verfolgen. Last but not least sei noch angemerkt, dass sich die Software über eine "Boss-Tastenkombination" (Strg-Alt-B) vom Bildschirm verbannen lässt (und die Timeshift-Funktion startet).

Die Software macht für die Grundfunktionen einen guten Eindruck, doch wir warten auf mehr Unterstützung für die Netzwerk- und Sonderfunktionen bzw. überhaupt für das Produkt, denn die FAQ wurde in einem langen englischen Text serviert, durch den man sich mühsam scrollen muss. Wenn Sie ein Problem haben, können Sie die Hotline zum Glück tagsüber tatsächlich über eine Festnetznummer (02157/8179-14) erreichen (also bei Flatrate kostenfrei). Aber nur zwischen 13 und 20 Uhr.

Downloadseite Terratec Home Cinema

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer