11.04.08

Test 3Dconnexion Space Navigator: Der Traum vom Fliegen

3D connexion Space Navigator

Der 3Dconnexion Space Navigator ist eigentlich als Konstruktionswerkzeug für 3D-Grafikdesigner entwickelt worden. Doch er ist auch für das Herumtreiben in virtuellen Welten, ob Google Earth oder Second Life, geeignet.


Die korrekte Handhaltung am Space Navigator Zur Bildgalerie

Obwohl er eigentlich dazu entworfen wurde, um in spezieller 3D-Modelling-Software, von Google Sketchup oder Blender (kostenlos) bis Maya (ziemlich teuer) benutzt zu werden, ist der Space Navigator von 3Dconnexion, einer Tochterfirma von Logitech, auch für die 3D-Navigation in virtuellen Welten geeignet:

 

Der Space Navigator, der ausschaut wie ein unheimlich leuchtendes, tiefblaues Tintenfaß, ist als Zusatzgerät zur Maus entwickelt worden, nicht als Maus-Ersatz. Man nimmt ihn in die eine Hand, die Maus in die andere. Für die Tastatur ist dabei leider kein Platz mehr und der Space Navigator ist damit leider auch nur in Programmen verwendbar, die spezielle Treiber für ihn haben.


Die sechs Freiheitsgrade des Space Navigator (Bild: 3Dconnexion)

Ob Logitech dies so wollte, damit das Maus-Geschäft nicht leidet, ist Spekulation. Doch wie jeder 3D-Grafiker weiß, wird viel Zeit mit dem "Pan, Zoom and Rotate" vertan, dem richtigen Positionieren des 3D-Objekts im Raum. Dies vereinfacht der Space Navigator, von dem es inzwischen auch eine Notebook-Version gibt. Der Space Navigator kann dies übernehmen, was eine enorme Hilfe für 3D-Grafiker ist. Und dabei ist das Gerät im Vergleich zu den sonstigen Kosten einer 3D-Grafikausrüstung (leistungsfähiger Rechner, 3D-Grafikkarte, Software) und im Vergleich zu anderen 3D-Eingabegeräten preiswert.

Doch auch als reines Spielgerät macht das leuchtende Tintenfaß Spaß: Anwender von 3D-Welten, ob wie Second Live als Unterhaltungs-Spiel oder Google Earth als eher wissenschaftliches Spiel, können mit dem Space Navigator sehr intuitiv ihren Traum vom Fliegen wahr machen.


Navigation in Google 3D Sketchup

Allerdings war in Second Live, abgesehen von Hacks einiger Programmierer, die aber nicht wirklich gut funktionierten, die Steuerung bislang nicht zum Steuern des eigentlichen Avatars geeignet, sondern nur zur Steuerung der Flycam, um Filme aufzunehmen. Der Space Navigator funktioniert bislang eher wie ein 3D-Cursor als ein 3D-Joystick, er konnte keine Kraft, keinen Schub auf den Avatar geben, was für ein natürliches "Fluggefühl" nötig ist. Dies soll sich aber Mitte April ändern.

Normale Joysticks habe sich in virtuellen Welten nie als Steuerwerkzeug durchgesetzt, sie sind eher für "Ballerspiele" (First Person Shooters) geeignet, bei denen die sechs Freiheitsgrade der virtuellen 3D-Welten nicht gebraucht werden. für die Erzeugung von Machinima - Filmen von Flügen durch Spiele- und 3D-Welten - hat sich der Space Navigator bereits jetzt eine treue Fangemeinde erworben, die virtuelle Kamera steuert er im Gegensatz zu den Spielfiguren bereits perfekt. Es könnte also durchaus interessant werden, was Logitech hier noch folgen läßt.


Navigation in Second Life

Systemvoraussetzungen
? Intel Pentium 4/III- oder AMD/Athlon-Prozessor

? 140 MB verfügbarer Festplattenspeicher für Treiber- und Plug-In-Installation

? USB 1.1 oder 2.0

Unterstützte Betriebssysteme
? Windows Vista (x86/x64)

? Windows XP (x86/x64)

? Windows 2000

? Linux (Redhat Enterprise Linux WS 3, SuSE 9.0 oder höher)

? Mac OS X 10.4.6 oder höher

Preise
Der empfohlene Verkaufspreis des SpaceNavigator PE (Personal Edition für den privaten Bereich) beträgt 59 ?. Die Lizenz für die Personal Edition gilt für die nicht gewerbliche Nutzung des Eingabegerätes und enthält technischen Online-Support.

Die SpaceNavigator Standard Edition wird zum empfohlenen Verkaufspreis von 99 ? angeboten. Die Lizenz für die Standard Edition deckt die gewerbliche und nicht gewerbliche Nutzung ab und schließt technischen Online-, E-Mail- und Telefon-Support ein.

Ein Upgrade von SpaceNavigator PE zur SpaceNavigator Standard Edition Lizenz ist online unter www.3Dconnexion.de möglich.

Mit dem Space-Navigatir erstellter Machinima-Film (Second Life) auf Youtube:

<flash>www.youtube.com/watch</flash>

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!