22.09.10

Teac SL-D920: Retro-Ghettoblaster

Teac SL-D920

Das Teac SL-D920 Radio überrascht trotz des Retro-Looks mit WiFi, CD-Brenner und vielem mehr.

"Früher war alles besser" - pauschal läßt sich das sicherlich nicht sagen, doch viele trauern dem kantig-markanten Design der 60er Jahre hinter her. Fans werden sich freuen, denn das Teac SL-D920 ließe sich am treffendsten mit den Worten: "Außen alt, innen neu" beschreiben. Es ist im typisch alten amerikanischen Stil gehalten, verrät sich jedoch durch die Druckknöpfe, das LC-Display und den Front-USB. Damit sind auch schon die Eckdaten benannt: UKW-Radio, CD-Spieler und MP3-Abspielfunktion.Man wählt zwischen eigenen CD-Kreationen oder spielt die MP3-Sammlung, dem USB-Port sei dank, bequem direkt vom USB-Stick ab. Durch den 3,5mm Line-In-Anschluss nutzt man die Lautsprecher auch für andere Audioquellen, wenn man erst mit einer eigenen Sammlung beginnen möchte, nimmt man seine Lieblingssongs vom Radio auf den USB-Stick auf - die Qualität ist mit 128kbit jedoch begrenzt.

Klanglich bürgt der Name Teac für gute Qualität, auf dem Papier wird dies durch ein 2.1 Stereosystem untermauert. Der Subwoofer misst 80mm und bringt 10W Leistung, während der Stereosound durch jeweils 5W ertönt und somit auch weiter entfernt noch ausreichend Klang bietet. Damit man nicht jedes mal aufstehen und zum Radio rennen muss, gibt es eine Fernbedienung gleich noch dazu.

Europa wird voraussichtlich nicht in den Genuss des Teac SL-D920 kommen, da der UKW-Frequenzbereich im außerhalb des erlaubten Bereiches liegt (76.0MHz ~ 90.0MHz). Zudem ist der Preis von rund 180 Euro nicht unbedingt jedermans Sache.

Gesehen bei Teac Japan.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!