08.11.08

Teac LP-R500: Musikschrank mit CD-Brenner

Komapktanlage mit CD-Brenner - Teac LP-R500

Zwei Welten verbindet der Teac LP-R500. Als Plattenspieler und Tapedeck arbeitet er genauso, wie als CD-Brenner.

In meinem Keller stehen diverse Kartons, die eine mir teure Fracht beherbergen. Zum einen sind da zwei Kartons mit Vinyl, zum anderen zwei weitere mit alten Kassetten, die ich in den 80er Jahren aufgenommen habe. Ich hab zwar noch ein altes Tapedeck von Onkyo, aber keine Möglichkeit zu kopieren. Einzelgeräte, die man per USB an den Rechner anschließt, damit sie danach als Staubfänger rumstehen, will ich dann auch nicht. Da käme das Teac LP-R500 mir eigentlich gerade recht:

Es sieht ein wenig wie eine billige Kompaktanlage aus den 70er Jahren aus, aber tatsächlich versteckt sich neue Technik unter der Holzverkleidung. Teac hat es immerhin auch geschafft, dass man von Tapedeck und Plattenspieler direkt auf eine CD brennen kann. Leider steht da nicht genau, in welchem Format die Musik auf die CD gebeamt wird. Ich hoffe doch sehr als mp3, sonst wird es ein wenig kompliziert, eine 90 Minuten lange BASF Kassette zu speichern.

Schöne Idee von Teac, denn den Kasten kann man ja auch ohne Kopierfunktion einfach als Abspielgerät weiter nutzen. Wann es in Deutschland auf den Markt kommt, ist noch nicht raus, aber es wird dann wohl deutlich über 500 Euro kosten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!