25.11.08

Tchibo Internet-Angebot: Ins Web für nen "Zwanni" (aktualisiert)

tchibo Surfstick (Bild: Tchibo)

Wer unterwegs viel surfen will, ohne die Premium-Angebote der großen Anbieter zu benutzen, dem bietet Tchibo jetzt einen günstigen Pauschaltarif. Allerdings nur in Deutschland.

Für 19,95 Euro pro Monat kann man ohne Begrenzung surfen. Den erforderlichen Stick gibt es für 49,95 Euro direkt dazu (falls man kein Notebook mit eingebautem UMTS-Modul benutzt). Die "Flatrate" ist dabei eine "Fair-Flat"-Variante wie woanders auch schon üblich: Bis zu einem Downloadvolumen von 10 Gigabyte je Monat kann man mit voller Leistung surfen, danach drosselt der Anbieter auf ISDN (64 KBit/Sek.). Mehrkosten für über die Grenze hinaus konsumierte Megabyte fallen nicht an.

 

Zum Vergleich: Beim Vodafone-Tarif "MobileConnect Flat" liegt die Grenze bei 5 Gigabyte und der monatliche Preis bei 34,95 Euro. Außerdem ist die Tchibo-Flatrate frei wählbar: man kann auch monatlich aussetzen. Wem knapp 20 Euro zuviel sind, bekommt für etwa die Hälfte ein Volumenpaket mit 500 Inklusiv-MB, danach kostet jedes MB 24 ct.

Der Stick bietet eine maximale HSDPA-Geschwindigkeit von 3,6 Megabit/Sekunde. Er funktioniert per Plug & Play mit allen Windows-Computern und enthält einen Micro-SD-Steckplatz, falls der Computer klamm an USB-Buchsen ist und man gerne etwas extern speichern möchte.

Update: Der Stick funktioniert unter den aktuellen Windows-Varianten sowie unter OS X ab 10.4. Wer den Stick nutzen will, ist per SIM-Lock an das Mobilfunknetz von Tchibo gebunden. Das ist für unsere Nachbarn in Österreich und der Schweiz ärgerlich, weil es dort nicht verfügbar ist. Der Stick funkt übrigens im Netz von O2.

Tchibo verspricht, dass das Angebot ab 2. Dezember über ihre Website verfügbar ist oder (falls man sich vom Wimmelangebot dort erschlagen fühlt) telefonisch bestellt werden kann (Tel. 01805-8090).

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!