Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

29.03.09

Tata Nano Billigstauto: Vier Liter für vier Personen

Klick für Legende und Vollansicht. (Bilder keystone)

Das indische billigst-Auto Nano des industriellen Tata kommt diesen Monat auf den Markt. testfahrt in Bildern.

<map id="imagemaptatanano" name="imagemaptatanano"> <area title="Der Tata Nano, ein 2000-Dollar Auto, mit vier Leuten an Bord auf der Teststrecke in Pimpri, Indien (Keystone/AP/Rajanish Kakade)" shape="rect" coords="-2,-2,452,292" href="fileadmin/user_upload/neuerdings/1363184880/tatanano-1.jpg" /> <area title="Der Tata Nano ist zwar sparsam (rund 4 Liter auf 100km) und ebenso spartanisch, aber gar nicht so klein: drei Meter lang, 1.5 Meter breit und 170cm hoch. Pimpri, Indien (Keystone/AP/Rajanish Kakade)" shape="rect" coords="-2,293,121,368" href="http://static.neuerdings.com/1363184877/tatanano-2.jpg" /> <area title="Der tata Nano hat wie der Käfer selig den Kofferraum vorne. Viel hat allerdings neben dem Reserverädlein nicht platz. Pimpri, Indien (Keystone/AP/Rajanish Kakade)" shape="rect" coords="122,293,240,368" href="http://static.neuerdings.com/1363184877/tatanano-3.jpg" /> <area title="Testfahrt im Tata Nano in Pimpri, Indien: Das Fahrzeug ist rundum von allem befreite worden, was ein Auto nicht unbedingt braucht. Ein Scheibenwischer reicht hoffentlich auch im Monsunregen Indiens. (Keystone/AP/Rajanish Kakade)" shape="rect" coords="241,293,358,368" href="http://static.neuerdings.com/1363184878/tatanano-4.jpg" /> <area title="Er hat nicht nur vier Türen, er hat auch vier Sitzplätze. Gepäck allerdings dürfen die Fahrgäste im tata Nano nicht auch noch mitbringen. Pimpri, Indien (Keystone/AP/Rajanish Kakade)" shape="rect" coords="359,293,467,368" href="http://static.neuerdings.com/1363184878/tatanano-5.jpg" /></map>

Tatas Nano ist zwar umstritten, weil er angeblich noch mehr Menschen dazu bringt, die Luft zu verpesten - aber erstens ist nicht einzusehen, weshalb die Armen weniger Recht darauf haben sollen, die Umwelt zu versauen als wir. Zweitens braucht der Vierplätzer grade vier Liter auf 100 Kilometer, und drittens produziert er deutlich weniger Kohlendioxid als typische indische Zweiradfahrzeuge.

Dafür transportiert er ganze Familien und kostet grade mal rund 1500 Euro: Ein Auto fürs Volk. Bei näherem Hinsehen (Bildstrecke) fällt denn auch eine europäische Verwandschaft auf...

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer