13.03.11

Takara Tomy Beer Hour: Zapfhahn für die Bierdose

Takara Tomy Beer Hour Bierdosenzapfhahn

Das japanische Unternehmen Takara Tomy hat eine Art Zapfhahn für die Bierdose entwickelt. Der Aufsatz reichert das Getränk beim Einschenken mit Luft an und bildet so einen schönen standfesten Schaum wie frisch gezapft.

 

Der Sinn des des Bierdosenaufsatzes Takara Tomy Beer Hour will sich mir auch beim intensiven Suchen nach echten Vorteilen nicht erschließen, aber das mag daran liegen, dass ich erstens einen standfesten Schaum im Glas für überschätzt halte und darum zweitens ein Bier am liebsten aus der Flasche trinke, wenn es sich denn nicht um ein Weizenbier handelt, was ich drittens sowieso bevorzuge. Aber der dazugehörige Film ist so nett, dass ich das kuriose Gadget trotzdem poste. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.

Dosenbier ist ja in Deutschland seit Einführung des Dosenpfands 2003 gar nicht mehr so leicht zu finden, wenn nicht gerade eine WM läuft. In den Nachbarländern sieht das schon anders aus. Und in Japan scheint ein großes Problem für die japanischen Dosenbiertrinker zu sein, dass sich der Schaum aus einer Dose in seiner Stabilität und Höhe nicht mit dem aus einem Zapfhahn vergleichen lässt. Takara Tomy hilft diesem Problem mit seinem Zapfhahn für die Bierdose ab.

Der Aufsatz soll auf alle Bierdosen mit einem Inhalt von 350 ml bis 550 ml Inhalt passen. Als bessere Bezugsgröße wird auch noch ein Durchmesser von 5,6 bis 5,9 cm genannt. Der Hochgeschwindigkeitsquirl, der das Bier zum feinporigen Schaum aufschlägt, wird mit einem Schalter beim Einschenken aktiviert. Die Energie zieht er aus einer AAA-Batterie. Das typisch japanische Werbevideo zeigt die Vorteile des Bierdosenaufsatzes:

Auf der Website des Herstellers gibt es mehr Infos auf japanisch. 2390 Yen, also rund 21 Euro, kostet Takara Tomy Beer Hour , wenn man es online schon mal vorbestellt. Im Mai 2011 soll der Bierdosen-Zapfhahn in Japan auf den Markt kommen. Ob es sich allerdings lohnt, das Gadget nach Europa zu importieren? Ich hege so meine Zweifel.

via Technabob

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!