Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

14.04.11

Symbian Anna: Auch mit Update nicht aktuell

Symbian Anna

Symbian "Anna" soll das Zugpferd neuer Nokia-Geräte werden, zeigt aber nur mäßige Aktualität und benötigt neue Hardware für das volle Potential.

Obwohl Symbian immer noch die meisten Nutzer weltweit vorweisen kann, laufen iOS und Android ihm schon lange den Rang ab. Laut Schätzungen wird in Kürze jedes 2. Smartphone mit Android ausgeliefert werden. Und obwohl Nokia auch bereits angekündigt hat, sich von Symbian zu verabschieden und Windows 7 als Hauptsystem zu verteilen, müssen die angepeilten Zahlen von 140 Millionen verkauften Symbian-Smartphones erreicht werden - das geht am einfachsten, indem man die eigene Plattform weiterhin "aktuell" hält - Symbian Anna (aka PR2) ist da.

"Aktuell" ist etwas übertrieben, wenn man sich das veraltete System darunter ansieht, zudem sind die meisten Änderungen am betagten Symbian eher kosmetischer Natur. So wurden die Icons erneuert, die Texteingabe ist nun endlich in einem zweigeteilten Aufbau möglich, so dass man mehr als nur zwei Zeilen Text sieht, wenn man tippt. Zudem wurde der Browser überarbeitet, er soll nun schneller als zuvor surfen - keine hohe Kunst, wenn man bedenkt, dass es der Langsamste von allen Mobilbrowsern war/ist. Auch Ovi Maps wurden einem refresh unterzogen und soll auch falsch geschriebene Adressen erkennen, sowie das öffentliche Verkehrsnetz als Overlay darstellen können.

Geschäftskunden könnten Interesse an dem Update für den Instant Messaging Dienst Microsoft Communicator Mobile finden, der Emailerweiterung zum Akzeptieren von Kalenderanfragen und der hardware-beschleunigten System-Verschlüsselung. Ihr Debüt feiert Anna mit den beiden Nokia-Geräten E6 und X7 (letzteres stellen wir heute noch separat vor). Symbian³-Geräte sollen in naher Zukunft Updates dafür erhalten - damit halten dann auch Flashlite 4 und QT4.7 Einzug in Symbian.

Die Ankündigung eines späteren Update-Zeitplans für bereits verkaufte Symbian³-Smartphones sorgte teilweise für heftigen Zorn der Nutzer. Viele Kommentatoren im Nokia-Blog (Link siehe unten) beschweren sich mit teils heftiger Wortwahl über die langsame Arbeitsweise des Konzerns und dass Nokia seinen Konkurrenten ewig hinterherhinkt. Diese Einschätzung teile ich nicht ganz, Symbian sieht zwar wie ein Dinosaurier neben den neuesten Androids aus, arbeitet dafür allerdings grundsolide und stabil. In welchem anderen Gerät findet man einen USB-Host für externen Speicher, kostenlose Sprachnavigation, offline Synchronisation mit dem heimischen PC, problemloses Tethering über Bluetooth, Kabel und WLAN oder einen Wecker, der auch bei ausgeschaltetem Gerät funktioniert? Wir sehen, wie so oft ist es ein zweischneidiges Schwert, Annas Schönheit liegt nunmal im Auge des Betrachters.

<object classid="clsid:d27cdb6e-ae6d-11cf-96b8-444553540000" width="480" height="310" codebase="http://download.macromedia.com/pub/shockwave/cabs/flash/swflash.cab#version=6,0,40,0"><param name="allowFullScreen" value="true" /><param name="allowscriptaccess" value="always" /><param name="src" value="http://www.youtube.com/v/jXIQSpxnHxI?hl=en&amp;fs=1" /><param name="allowfullscreen" value="true" /><embed type="application/x-shockwave-flash" width="480" height="310" src="http://www.youtube.com/v/jXIQSpxnHxI?hl=en&amp;fs=1" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true"></embed></object>

Infos, Bilder und Youtube-Video via Nokia Conversations.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer