Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

14.08.15

SunnyBAG möchte das weltweit stärkste Solarladegerät für Smartphones und Tablets sein

Ein Solar-Ladegerät der besonderen Art? (Foto: SunnyBAG)

Das DIN A5 große PowerTAB verfügt über ein neues Solarsystem, das zu den besten dieser Art gehört. Und genau dies soll zu allerlei Vorteilen führen.

Ein Solar-Ladegerät der besonderen Art? (Foto: SunnyBAG) Ein Solar-Ladegerät der besonderen Art? (Foto: SunnyBAG)

Auch das PowerTAB des österreichischen Unternehmens SunnyBAG sieht auf den ersten Blick wie ein mittlerweile nicht mehr seltenes Solar-Ladegerät aus. Doch die 5-Watt-Sunpower-Solarzelle soll überaus effizient den 6000 mAh starken Zwei-Zeilen-Akku füllen können. Der gleiche Zellentyp kommt in den Roadster- und Model S-Fahrzeugen von Tesla zum Einsatz.

 

Weitere Elemente

Das größte Alleinstellungsmerkmal des PowerTAB ist sicherlich die integrierte Powerbank, die zum Aufladen beliebiger Geräte mit USB-Eingang dient. Ein Ausgangsstrom bis 2,4 Ampere wird angeboten, sodass auch Tablets oder gar Handheld-Konsolen befüllt werden können. Eine dreistufige LED-Anzeige stellt den Ladestatus dar, auf der Rückseite befinden sich zwei LEDs (1 Watt). Notfalls wird das PowerTAB also zu einer Lese- oder Taschenlampe.

Wer auch ohne Solar die Powerbank aufladen möchte, nutzt einen vorhandenen Micro-USB-Port – dann ist der autarke Grundgedanke natürlich verloren. Zusätzlich ist das Zubehör dank IPX 5 vor Spritzwasser geschützt, und es verfügt über eine stabile Schutzhülle für den sicheren Transport.

Das Konzept klingt für meinen Geschmack gut, stimmig und ansprechend. Vermutlich sehe nicht nur ich das so, denn bei Kickstarter ist die aktuell laufende Kampagne ein Erfolg. Die anvisierten 10.000 Euro kamen recht schnell zusammen, was wohl an dem Einstiegspreis gelegen haben dürfte: Die ersten 50 Geräte konnte man sich für 39 Euro sichern – der reguläre Verkaufspreis soll bei 99 Euro liegen. Wer zum Ende der Finanzierungsphase noch ein Exemplar haben möchte, zahlt 49 Euro – das ist reizvoll.

Ab 39 Euro

Wenn alles gut geht, soll das PowerTAB bereits im Oktober 2015 ausgeliefert werden. Offiziellen Angaben zufolge wurde das Ladegerät bereits einige Monate in Westafrika getestet. Leider ist aber genau das nicht unbedingt aussagekräftig, schließlich sind die Lichtverhältnisse in Mitteleuropa dann doch andere. Der Hersteller gibt jedoch an, dass der integrierte Akku bei Sonnenschein in vier bis fünf Stunden, bei Bewölkung in acht bis 12 Stunden und bei bedecktem Himmel innerhalb von 13 bis 20 Stunden gefüllt werden kann. Die Zahlen sind keine schlechten, oder? Besagter Extremtest soll übrigens dazu geführt haben, dass das PowerTab durch eine neue Kunststoffschutzhülle Stürze aus bis zu zwei Meter Höhe verkraften soll. Praktisch.

Mit Schutzhülle sehr robust. (Foto: SunnyBAG) Mit Schutzhülle sehr robust. (Foto: SunnyBAG)

Weitere Details finden sich bei Kickstarter und auf der offiziellen Webseite.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer