09.12.13

Subpac M1: Subwoofer zum Umschnallen

Subpac M1: Subwoofer zum Umschnallen

Der Subpac M1 ist ein Subwoofer für unterwegs, den man sich wie einen Rucksack einfach um den Rücken schnallt.

Subpac M1: Subwoofer zum Umschnallen

Mein Kollege Frank Müller wird entrüstet sein, dass ich ihm das Thema klaue, ist er doch hauptsächlich für die Audio-Themen auf neuerdings zuständig. Aber bei zu kuriosen Dingen kann ich nicht widerstehen. Und dazu gehört der Subpac M1 . Wer von euch, bitte, hat sich schon einmal einen Subwoofer umgeschnallt und in der Gegend herumgetragen? Ist ja für gewöhnlich auch etwas sperrig.

Anders eben der Subpac M1: Er ist flexibel wie ein Wearable und nur wenige Zentimeter dünn. Man trägt ihn wie einen Rucksack, verbindet ihn mit Kopfhörern und Smartphone, und fertig ist der "Nachtclub für unterwegs", wie die Kollegen von Gizmodo.com es beschreiben, wo man den Subpac bereits getestet hat.

An der Seite des Subpacs prankt eine Steuereinheit, an die man Audioquelle und Kopfhörer anschließt. Auch der Lithium-Ionen-Akku sitzt hier, der dem System für maximal acht Stunden Strom spenden soll. Die Kollegen sehen die Batterie-Einheit als größten Schwachpunkt, weil sie deplatziert wirkt. Der Sound soll dafür wirklich gut sein. 860 Gramm bringt der Subpac M1 auf die Waage. Frequenzbereich: 5 bis 130 Hertz. Der Anbieter aus dem kanadischen Toronto hat auch eine Niederlassung in London und stattet eine Lieferung aufs europäische Festland mit dem benötigten Stecker aus.

Die Frage aller Fragen: Muss man das haben oder nicht? Der Vorteil wäre eindeutig der komplette Sound für unterwegs. Klar, einzelne Kopfhörer fürs Smartphone versprechen einen integrierten Subwoofer, aber vergleichbar mit einem Kaliber wie dem Subpac ist das natürlich nicht. Nachteil könnte sein, dass man von seinem Umfeld dann überhaupt nichts mehr mitbekommt. Spazierengehen mit Kopfhörern ist eine Sache. Mit einem Subwoofer dürfte man endgültig in einen eigenen Kosmos eintauchen, egal, ob man gerade im Straßenverkehr oder dem Park unterwegs ist.

Kosten soll der Subpac M1 immerhin 349 US-Dollar, also nicht gerade wenig für ein bloßes Experiment. Wer lieber zu Hause oder im Büro einen tragbaren Subwoofer für den Kopfhörergenuss will, der kann sich zum gleichen Preis den Subpac S1 kaufen, den man einfach auf seinen Schreibtischstuhl setzt.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!