Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

13.03.11

Stöpsel-Tasse: Traum der Büro-Egoisten

Stöpsel-Tasse

Becher-Hugger, die unbedingt ihre eigene und keine andere Tasse verwenden wollen, kriegen mit der Stöpsel-Tasse endlich ihr Recht.

Mir ist ja eigentlich wurscht, woraus ich morgens meinen Kaffee trinke - hauptsache, ich kriege einen.

Ich habe aber schon Büros erlebt - um Wohngemeinschaften mache ich ohnehin einen weiten Bogen - in denen es als Verbrechen galt, sich der Tasse mit dem blauen Elefanten oder jener mit Hello Kitty drauf zu bedienen. Was ich verstehen könnte, wenn es um die optische Umweltverschmutzung solcher Motive auf Kaffeetassen ginge.

Meistens geht es aber darum, dass es die Tasse der Chefin oder des Buchhalters ist, die mit ausgeprägtem Privatbesitz-Sinn noch nicht mal leihweise ihr Eigentum abtreten würden.

Der Stöpsel-Becher ist das richtige Geschenk für solche Leute, und ich erkläre gerne, warum er auch allen sozialer veranlagten Menschen einen Dienst tun könnte:

Diese Tasse ist mit einem Loch an strategischer Stelle ausgestattet, welches jede Flüssigeit, die man einfüllt, sofort wieder auslaufen lässt. Anders gesagt: Für jede Benutzerin ausser derjenigen mit dem Stöpsel ist die Tasse nutzlos.

Das garantiert, das man morgens die eigene Tasse vorfindet. Insofern ein praktisches Ding, und da keine Hello-Kitty-Motive drauf sind, auch durchaus vertretbar.

Nun kann man die Tasse auch einem der egoistischen Kollegen schenken und einen Nutzen draus ziehen, indem man beispielsweise insgeheim den mit Schlüsselring ausgestatteten Stöpsel während der Pinkelpause des Kollegen mittels Schnur am Pult befestigt, was zu einer gehörigen Sauerei beim nächsten Tassenheben führen dürfte.

Oder man schnitzt sich angesichts des morgendlichen Tassenmangels ganz einfach schnell selber einen Stöpsel aus einem Radiergummi und kann so die Tasse ihrem Zweck wieder zuführen.

Insofern fehlt dem Modell nämlich ein wesentliches Feature: Das Loch der Stöpsel-Tasse dürfte nicht ein gemeines, kreisrundes sein, sondern könnte beispielsweise mit verschiedenen Profilen ausgestattet sicherstellen, dass in einem Betrieb auch mehrere Stöpsel-Tassen eindeutigen Identitäten zugewiesen werden können.

Na, ist doch eine Business-Idee...

Die [sowia 858]Stöpseltasse[/sowia] gibts bei unserem Sponsor für besitzstandsichernde 12.95 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer