Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

21.04.15

SteelConnect A: So wird die Apple Watch zur Taschenuhr. Oder zum Schmuckstück, das man um den Hals trägt.

Steel Connect A (Bild: Steel Connect / Kickstarter)

Ein kleiner Adapter bietet die Möglichkeit, dass man seine Apple Watch auch mit günstigen Armbändern von Drittherstellern versehen kann. Oder dass man die Smartwatch sogar in eine Art Taschenuhr verwandelt. Ein pfiffiges Konzept, dem es aber derzeit noch an Unterstützern mangelt.

Steel Connect A (Bild: Steel Connect / Kickstarter) Steel Connect A (Bild: Steel Connect / Kickstarter)

 

Die Apple Watch ist noch gar nicht auf dem Markt und trotzdem floriert schon das Geschäft mit Zubehör. Von simplen Schutzhüllen bis hin zu Armbändern mit integriertem Akku – die Anbieter wittern bereits das große Geschäft.

Armband – das ist ein guter Stichpunkt. Denn damit möchte die Firma Steel Connect bei den Smartwatch-Käufern punkten. Die neueste Erfindung wurde ganz simpel „Steel Connect A“ getauft. „A“ für Apple.

Schont den Geldbeutel

Die Erfinder wollen den Besitzern der Apple Watch mehr Flexibilität bringen. Wie? Der Steel Connect A ist ein Adapter, mit dem man das Armband leichter tauschen kann. Vom Leder- über bunte Gummi- bis hin zu Metallarmbändern: Alle können innerhalb von Sekunden an- und abmontiert werden.

Ja, richtig gelesen: Mit dem Adapter soll es möglich sein, dass man an seiner "iWatch" die Armbänder von Drittherstellern verwenden kann. Mit „Flexibilität“ ist also nicht nur eine neue Form der die Wandelbarkeit gemeint, sondern auch eine Unabhängigkeit von der (unverschämten) Apple-Preispolitik.

Desweiteren soll es mit dem Steel Connect A Hook möglich sein, die smarte Uhr an einer Kette zu tragen, um sie als klassische Taschenuhr einzusetzen. Oder man hängt sie sich um den Hals.

Noch fehlt es an zahlenden Unterstützern

Steel Watch A soll in verschiedenen Farben (Schwarz, Gold, Silber, matt, glänzend) erscheinen und je nach Modell zwischen 15 und 30 britischen Pfund (umgerechnet zwischen 20 und 40 Euro) kosten – sofern die Crowd das will.

Aktuell sucht Steel Connect auf Kickstarter nach finanziellen Unterstützern ihrer Idee. 18.000 Pfund (25.000 Euro) sollten bis Ende April zusammenkommen, damit im Juni die Auslieferung erfolgen kann. Theoretisch. Aktuell sieht es so aus, als würden die Initiatoren ihr Ziel nicht erreichen.

Warum die Backer sich zurückhalten? An der Reputation kann es kaum liegen, immerhin hat Steel Connect bereits gleichartige Adapter für die Pebble Watch und das Moto360 veröffentlicht. Vielleicht liegt es daran, dass der typische Käufer der Apple Watch kein günstigeres Armband eines Drittherstellers verwenden möchte? Immerhin sind die immensen Preise für das Original-Zubehör ein Statussymbol.

Wer vom Steel Watch A-Konzept überzeugt ist, der kann sich beim "Early Bird"-Angebot ab 10 Pfund plus 3 Pfund Versandkosten sich das günstigste Fassung über Kickstarter sichern.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer