15.02.11

Spec Computer Scaloupe USB-Kamera: Glatzoskop für Haarspalter

Scaloupe Skalp-Kamera

Das japanische Unternehmen Spec Computer bringt mit Scaloupe eine Skalp-Kamera auf den Markt, mit deren Hilfe man seine Kopfhaut fotografieren und die Bilder via Twitter übermitteln kann.

Die USB-Kamera Scaloupe soll insbesondere die männliche Bevölkerung vor bösen Überraschungen schützen, wie ich sie mit 22 erlebt habe, als ich auf einem Foto eine lichte Stelle oben auf meinem Schädel entdecken musste.

Die Skalp-Kamera mit 0,3 MP Auflösung dient nämlich ausdrücklich der visuellen Untersuchung der eigenen Kopfhaut. Haarspalter können so den allmählichen Verlust ihres Haupthaares dokumentieren und sogar Bilder davon an die Twitter-Gefolgschaft übermitteln.

Voraussetzung dafür ist allerdings ein PC, auf dem Windows XP, Vista oder 7 läuft, denn diese Betriebssysteme sind zu der zu Scaloupe gehörenden Software kompatibel. Das folgende Video von Digiinfo.tv zeigt die Skalp-Kamera in Aktion.

 

Ich neige ja zur Ansicht, dass man keinen vergeblichen Kampf kämpfen und sich lieber eine modische 3-mm-Frisur zulegen sollten, wenn es denn mal soweit ist. Aber wer die Beschaffenheit seiner Kopfhaut im Bild festhalten will, muss dafür rund 74 Euro anlegen. Soviel kostet Scaloupe beim auf japanische Produkte spezialisierten Online-Shop Rinkya.

Die Originalseite des Herstellers von Scaloupe ist leider auf japanisch, dafür gibt es hier aber noch ein eigenes Video.

via Crunch Gear

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer