14.04.14

Spaced360: Britische Bluetooth-Box mit Rundum-Sound

Der Spaced360 verspricht ein einzigartiges Klangerlebnis.

Ein britisches Startup will den Markt der Bluetooth-Lautsprecher aufmischen: mit dem Spaced360. Diese Box soll nicht nur durch ihren Sound überzeugen, sondern verbreitet den auch noch rundherum im Raum. Mono und Stereo seien ja vollkommen von gestern, sagen die Macher.

 

Der Markt der Bluetooth-Lautsprecher ist bereits vielseitig und bunt. Da muss sich ein Neuling schon etwas einfallen lassen, um gegen die etablierte Konkurrenz z.B. der Jawbone Jambox anzukommen. Ein gern gebrauchtes Mittel der Wahl ist dann ein möglichst einzigartiges Design – sei es nun retro, futuristisch oder schlichtweg überraschend . Die Macher der Spaced360 wollen nun sowohl mit dem Design als auch dem Sound überzeugen.

Die Idee, Musik nicht nur wie bei klassischen Boxen in eine Richtung abzustrahlen, haben wir dabei durchaus schon gesehen. Man denke hier beispielsweise an die Marmitek Boombox 160. Aber die Macher des Spaced360 versprechen im wahrsten Sinne des Wortes raumfüllenden Klang. Ihrer Vorstellung nach platziert man die Box dementsprechend in der Mitte des Raumes und soll dann an jeder Stelle den gleichen Sound haben. Rein physikalisch ist das allein schon deshalb nicht möglich, weil die Raumakustik hier ein Wörtchen mitzureden hat und auf die kann sich der Spaced360 nicht einstellen. Entsprechend sollte man solche Aussagen also mit der entsprechenden Distanz betrachten: Unter idealen Bedingungen hätte man mit dieser Box überall den selben Sound.

Die Macher sind um markige Marketingsprüche generell nicht verlegen. Nicht nur, dass sie Stereo und Mono Lebewohl sagen. Sie behaupten auch, ihre „Airsound“-Technologie sei für Musik das, was 3D für Filme ist. Darauf kann sich nun jeder selbst einen Reim machen. So mancher hält 3D-Filme schließlich für nicht wesentlich mehr als eine vorübergehende Mode und ein Gimmick, mit dem man ein paar Euro mehr an der Kasse verlangen kann...

Technische Daten, Preis

Zu den wesentlichen Eckdaten: Die Spaced360 misst 22 x 19 x 8,8 cm und wiegt 1,1 kg. Eine Akkuladung soll je nach Nutzung vier bis 14 Stunden halten und sich innerhalb von zwei Stunden wieder auffrischen lassen. Man kann die Box aber auch mit dem Netzkabel direkt mit Strom versorgen. Die Musik kann man nicht nur drahtlos per Bluetooth zu ihr schicken, sondern auch kabelgebunden via 3,5-mm-Klinkenbuchse.

Umgerechnet rund 300 Euro soll die Box kosten. Zum jetzigen Zeitpunkt kann man sie zwar über die Website bestellen, aber nur innerhalb des Vereinigten Königreichs liefern lassen. Wer nun nicht auf einen Dienst wie Borderlinx zurückgreifen möchte, muss sich wohl noch etwas gedulden.

Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Website. Gefunden haben wir die Spaced360 bei The Next Web.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!