27.10.11

Sony Vaio VPCL22Z1E/B: Rechner mit 3D-Display

Sony Vaio VPCL22Z1E - 3D, aber sehr teuer (Bild: pd)

Sony zeigt mit dem Viao VPCL22Z1E/B einen neuen All-In-One-PC, der mit einem 3D-Bildschirm ausgestattet ist.

 

Da kann die Industrie die Preise senken, wie sie will, offenbar sehen die Konsumenten die aktuellen 3D-Displays eher mit gemischten Gefühlen – manche auch mit ziemlich mulmigen... Der Verkauf ist schleppend, das Angebot an entsprechenden Filmen eher dünn, vor allem im normalen TV-Bereich. Nur sky bietet in Deutschland einen reinen 3D-Sender an – der immer und immer wieder dieselben Filme bringt. Das hindert Sony nicht daran, einen neuen, ziemlich teuren All-In-One-PC vorzustellen, der über ein 3D-Display verfügt, das man nur mittels der beigelegten Shutterbrille nutzen kann. 2D geht aber natürlich auch.

Bei einem 3D-Display könnte man erwarten, dass die Performance des Rechners dann auch sehr gut ist. Allerdings findet sich nur ein Intel Core i7-2670QM Prozessor im Rechner. Der hat einen recht schmalen Grundtakt von 2.2 GHz, kann aber per Turboboost auf 3.1 GHz gebracht werden. Dann wird allerdings nur noch ein Thread bearbeitet.

Die Hauptlast für die 3D-Anwendungen trägt dann auch die Grafikkarte. Die Nvidia Geforce GT540M ist jetzt aber auch eher im Mittelfeld anzusiedeln. Will man die FullHD-Auflösung dann auch bei Spielen ausnutzen, könnte es etwas eng werden. Und bei 3D-Spielen dürfte die Karte überfordert sein.

Ansonsten bietet der Rechner die übliche Durchschnittsware. Das 24 Zoll Display ist gross genug für Alltagsarbeit, es gibt USB 3.0, Bluetooth, HDMI, eine Webcam und WLAN.

Beim Preis hebt man sich aber vom Durchschnitt ab: EUR 1700 soll der PC kosten, wenn er im November auf den Markt kommt. Das ist dann schon ein happiger Preis für einen eher durchschnittlich leistungstarken PC, 3D-Sahnehäubchen hin oder her.

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!