27.04.11

Sony Tablet S1/S2: Klapptablet mit Android

Sony S2

Sony plant für Herbst 2011 zwei Tablets, eines davon mit zwei Displays zum Aufklappen.

 

"Wenn, dann richtig", mag man sich bei Sony gedacht haben, als man sich an die hauseigene Konstruktion eines Tablets machte. Etwas anderes bleibt den Konzernen gar nicht übrig, denn Apple hat kräftig vorgelegt und die Nachfrage scheint ungebrochen zu sein. Neben einem direkten iPad-Konkurrenten schickt Sony auch ein KlappTablet mit zwei Displays ins Rennen und deckt somit einen großen Marktbereich ab.

Beide Tablets nutzen Android Honeycomb 3.0 als Betriebssystem, welches zwar auf Fingerbedienung ausgelegt, aber noch nicht so elegant wie iOS ist. Das Sony S1 versucht mit einem 9,4 Zoll Touchscreen sein Glück, unterstützt durch einen "Gewichtsschwerpunkt des Tablets am Rande des Geräts", womit es "stabil, komfortabel und erstaunlich leicht in der Hand liegt". Wahrscheinlich kommen nicht nur mir Zweifel an diesem Satz, das hieße nämlich, dass das Tablet am unteren breiten Rand Übergewicht hat, da es sich als Multimedia-Künstler positionieren will und Filme nun mal quer weniger dicke Balken zeigen. Hochkant würde sich das Hauptgewicht an der seitlichen Oberkante befinden und somit all die positiven Eigenschaften wieder zunichte machen.

Das Sony S2 strebt gegen das Acer Iconia, allerdings mit dem Unterschied, dass es zwei 5,5 Zoll kleine Displays vorweist und damit viel leichter und portabler ist, auch die Akkulaufzeit dürfte angesichts der kleineren Leuchtfläche höher sein. Wahlweise nutzt man beide als eine große Bildfläche oder präsentiert beispielsweise auf einer ein Video, während das andere die Steuerelemente einblendet. Beide Tablets scheinen noch nicht Final zu sein, das erkennt man nicht nur an dem vagen Erscheinungstermin "Herbst 2011", sondern auch den der Verschwiegenheit, wenn es um die Produktdaten geht.

Eine Anbindung an den Cloud-Service "Qriocity", der Video- und Musikinhalte vorhält, sollen genauso möglich sein, wie der Playstation-Suite Onlinestore oder eine extra EBook-Sektion. Das S1 soll zudem als "Universal-Fernbedienung" herhalten und über einen Infrarot-Port eine Vielzahl von Bravia Fernsehern steuern können - hat das Wörtchen "universal" die Bedeutung von "allumfassend" verloren? Früher hieß das auch herstellerübergreifende Funktionalität. Wenigstens ist der im S1 integrierte DLNA-Standard auch auf Sony-fremden Geräten nutzbar.

Via Sony Schweiz.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!