Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

11.01.09

Sony MHS-PM1 Webbie HD: Buntes HD-Vergnügen

Sony MHS-PM1 Webbie HD - Erinnert an den Walkman

Sony reagiert mit der MHS-PM1 Webbie HD Cam schnell auf die günstigen HD-Kameras, die gerade den Markt überschwemmen.

Eine der heißesten Trends der nächsten Jahre dürfte wohl die Verbindung zwischen Web und Video sein. You Tube ist eine Sache, eine andere Dienste wie 12 Seconds oder Seesmic, die ähnlich wie Twitter funktionieren. Dafür benötigt man aber brauchbare Kamera, vor allem, wenn man unterwegs ist. Sony reagiert jetzt mit der Sony MHS-PM1 Webbie HD auf den Trend:

Vermutlich, weil es langsam eng wird auf dem Markt der günstigen HD-Cams. Nicht nur die Flip Mino oder die Kodak Zx1 kämpfen schon um Marktanteile. Auch kleine Digi-Knipsen wie die Samsung HZ10W sind in der Lage, HD-Videomaterial herzustellen. Die neue Sony steigt also in den Trend mit ein und gibt sich ein wenig wie ein Video Walkman.

Bei der Auflösung stehen 1,440 x 1080 Pixel zur Verfügung. Das ist kein Full-HD, aber so etwas erwartet man bei so einem kleinen Gerät ja auch (noch) nicht. Dazu gibt es einen 5x Zoom (optisch), die Linse kann man schwenken, was ich jetzt nicht so ganz verstehe, da das Gerät ja so klein ist, dass man es bequem selber in alle Richtungen bewegen kann, anstatt an der kleine Linse zu fummeln.

Der Preis des Sony MHS-PM1 Webbie HD ist auf den ersten Blick in Ordnung. 200 Dollar soll die Kamera mit dem optischen Zoom kosten, 170, wenn man nur die Variante mit dem Digitalzoom nimmt. Allerdings muss man zu diesem Preis noch den eines Memory Sticks Duo Pro rechnen, die ja nicht gerade günstig sind.

[postlist "Pocket-Camcorder"]

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer