Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

08.11.07

Sony Ericsson W380 Girlie-Phone mit Gebärdensprache

W380 Sony Ericsson

Gsture Control ist der neuste Gag von Sony Ericsson im W380 - ein Klapphandy, welches bei weiblichen Teenagern ankommen dürfte und sich mit einer Handbewegung zum Schweigen bringen lässt.

 

Am neuem Klapphandy von Sony Ericsson, dem W380, fällt zuallererst das Design auf. Es ist wohl nicht vermessen, anzunehmen, dass es sich an eine eher jüngere und vor allem eher weibliche Kundschaft richtet (ein Nachfolger des Teenie-Girlie-Handys sozusagen).

 

Wie alle Handys der W-Reihe ist das W380 für die Musikwiedergabe optimiert. Dazu gehören die inzwischen üblichen Funktionen wie MP3-Player, Radio oder Songerkennung via TrackID (gemäss Pressemitteilung wird dieses Feature angeblich knapp 90'000 Mal pro Tag verwendet, um einen im Radio oder sonstwo gehörten Song zu identifizieren - wer hätte das gedacht).

Ferner wartet das W380 mit einem coolen Zweitdisplay an der Gehäuseaussenseite auf, welches jedoch, wenn inaktiv, nicht sichtbar ist (dies kennen wir auch schon vom Z310). Bei den so genannten "Gesture Control" handelt es sich um eine wirklich tolle Funktion (wenn auch mit eher geringem Nutzen). Klingelt der Handywecker oder erhält man einen Anruf, kann man das W380 mit einer blossen Handbewegung zum Schweigen bringen. Wir warten jetzt auf die Version, die den Gesprächspartner per Handbewegung zum Schweigen bringt.

 

Hier noch ein Überblick über die wichtigsten Tech Specs:

- 1.3-Megapixel-Kamera

- 1.9 Zoll Display mit einer Auflösung von 176 x 220 Pixel

- 14MB interner Speicher, erweiterbar via Memory Stick Micro M2

(512MB im Lieferumfang enthalten)

- MP3-Player, Radio, TrackID

- GPRS/EDGE

Unter dem Strich handelt es sich beim W380 um ein lustiges, schmuckes Klapphandy, ohne grosse Sensationen. Es soll ab dem Frühjahr 2008 in den Regalen stehen und in Violett und Silber erhältlich sein.

Sony Ericsson unveils latest Walkman phones

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer