Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

15.02.10

Sony Ericsson Vivaz Pro: Volltastatur statt Touch

Sony Ericsson Vivaz Pro mit Tastatur

Sony Ericsson stellt auf dem Mobile World Congress in Barcelona das Vivaz Pro vor, ein Smartphone, das HD Videos aufnehmen und abspielen kann und mit seiner ausziehbaren Tastatur voll auf mobile Kommunikation via Instant Messaging, Twitter und Facebook setzt.

Das schon vorgestellte Vivaz von Sony Ericsson richtet sich an Touch-Fans, das Vivaz Pro an alle, die eine echte Tastatur unter den Fingern spüren wollen. Denn das ist der große Unterschied zum Schwestermodell Vivaz (ohne Pro). Die Pressemeldung hebt denn auch weniger die Qualität der Videos des Vivaz Pro hervor als vielmehr die Hoffnung, dass SMS, Tweets und Video-Kommentare keine Tippfehler enthalten.

Heise zitiert den Marketingchef von Sony Ericsson, Lennart Hoornik, der prognostiziert, der MArkt für Gerät mit Tastatur wüchse allein in Europa bis 2013 um 250 Prozent. Kein Wunder, dass das gegen rote Zahlen kämpfende Unternehmen Sony Ericsson auf Tastatur-Geräte setzt.

Das Vivaz Pro ist trotz Tastatur mit 10,9 x 5,2 x 1,5 Zentimetern nur wenige Millimeter dicker als das Touch-Schwestergerät Vivaz und wiegt 117 Gramm. Es verfügt über eine 5.1 Megapixel Kamera mit Autofokus und einen 3,2 Zoll großen Touchscreen mit 604 x 360 Px Auflösung. Für den 720 MHz schnellen Prozessor stehen 75 MB integrierter Speicher zur Verfügung, der durch microSD-Karten auf 16 GB ausgebaut werden kann.

Über einen TV-Ausgang kann man die Videos im größeren Format betrachten, dank 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse lässt sich auch der Ton über Audio-Anlagen oder ordentliche Kopfhörer genießen. Mediaplayer und UKW-Radio gehören ebenso zur Ausstattung wie WLAN- und GPS-Modul sowie Stereo-Bluetooth.

Das Symbian S60-Smartphone kann RSS-Feeds lesen und beherrscht neben Instant Messaging, Facebook- und Twitter-Zugriff auch Push-E-Mail via Microsoft Exchange ActiveSync.

Das Vivaz Pro soll im Lauf des zweiten Quartals 2010 für rund 450 € ohne Vertrag erhältlich sein.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer