14.08.09

Sony Ericsson Jalou: Handy mit Schminkspiegel

Sony Ericsson Jalou - Der Spiegel ist gewollt (Bild: Sony)

Mit dem Sony Ericsson Jalou kommt ein Handy auf den Markt, dass vor allem die Damen ansprechen soll.

Smartphones können vieles, aber befindet sich eine Frau in einer absoluten Notsituation, versagen sie meist kläglich. Ein kurzfristiges Date, ein schnell anberaumtes Meeting und andere Situationen verlangen schon mal nach einem schnellen Blick in einen Spiegel. Meist verbirgt der sich in den unendlichen Tiefen einer Handtasche und ist nicht leicht zu finden. Sony bringt im Herbst ein Telefon auf dem Markt, dass diesen Mißstand behebt in dem man das Display auch zu einem Spiegel umfunktionieren kann:

Per Knopfdruck kann man das Display in einen kleinen Spiegel verwenden, den man dann für seine gewünschte Zwecke einsetzen kann. Ansonsten hat man ein 2 Zoll großes Display, dass einem die üblichen Informationen anzeigt.

Ansonsten bietet das Handy nicht allzu viele technische Spielereien. UMTS ist immerhin dabei, sowie eine 3,2-Megapixel-Kamera mit 3,2fachem Digitalzoom und Fotolicht. Mehr gibt es nicht, aber das Handy soll auch kein Smartphone ersetzen. Ob man den Spiegel braucht, wenn man ein MacBook hat?

Sony Ericsson Jalou

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!