Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

06.07.07

Sony Ericsson expandiert ins Taschenrechner-Business

Sony Ericsson M610

Natürlich expandiert Sony Ericsson nicht ins Taschenrechner-Business, aber was die Handyentwickler anscheinend unter dem Label M610 (logischerweise der Nachfolger des M600) auf den Markt bringen wollen, erinnert doch ziemlich stark an einen Taschenrechner (rechts ist ein "Spypic" zu sehen). Über die Tech Specs des M610 kann man bislang nur sagen, dass es, nebst den üblichen Features über UMTS und WLAN verfügen wird und dass es nicht nur via Tastatur (mit etwas speziellen Wippschaltern), sondern auch via Touchscreen gesteuert werden kann. Dafür muss man auf eine Kamera verzichten, womit das M610 schon mal garantiert nie auf meiner Einkaufsliste auftauchen wird. In den USA wurde das M610 bereits von der Kommunikationsbehörde zugelassen, es sollte also nicht mehr allzu lange dauern, bis Sony Ericsson den M600-Nachfolger offiziell ankündigen wird.

[via Engadget Mobile - Bild von Unwired View]

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer