06.03.08

Sony DSC-W30013,6 Megapixel für die Handtasche

sonyDSC-W300.jpg

Immer mehr Pixel werden in Kompaktkameras auf einen kleinen Chip gedrückt. Sony setzt mit der DSC-W300 mit ganzen 13,6 Megapixeln noch einen oben drauf - und auf edles Design.

sonyDSC-W300.jpg

Für meine gelegentlichen Schnappschüsse reicht -trotz verächtlichen Kommentaren der Kollegen mit Spiegelreflex- die kleine Canon mit etwas mehr als 7 Megapixeln vollkommen aus. Mit den kleinen Objektiven ist eh kaum mehr aus der Klasse des Kompaktkameras heraus zu holen. Sony dachte jedoch in größeren Dimensionen, ist momentan im Megapixelwahn und packt stolze 13,6 Megapixel in die Snob-Variante der Cybershot-Reihe.

Das Äußere kommt im edlen Mantel von Titan daher und imposant prangen die 13,6 Megapixel auf der Vorderseite. Im Inneren steckt aber auch nur der bekannt kleine 1/1,7? CCD-Sensor, der eben nur ein paar Pixel mehr spendiert bekommen hat. Unter dem Strich ist so der qualitative Vorteil zu Modellen mit geringerer Auflösung bekanntermaßen eher gering. Dafür rauscht es dann besser. Der 2,7 Zoll große Monitor ist ebenfalls kein wichtiges Kriterium, was den stolzen Preis von 349 Euro rechtfertigen würde. Beim Marktstart im Mai 2008 könnten vielleicht die Käufergruppen angesprochen werden, die beim nächsten Mallorca-Urlaub der besten Freundin imponieren möchten. Und für mehr Qualität bleiben doch nur noch die großen Geschütze der Kameras.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!