Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

01.02.10

Sony Dash/Reader Pocket Edition: Taschenfreundliche Gadgets

Sony Dash

Sony bringt zwei neue Geräte auf den Markt, deren Hauptmerkmal die handliche Größe ist: Den Pocket Reader und Dash, ein elektronischer Infobildschirm.

Während alle Welt hinter den iPads herrennt, so scheint es jedenfalls, bringen andere Firmen auch schöne Geräte auf die Welt, und im Fall von Sony sogar zwei, die richtig tragbar sind.

Der Dash ist so etwas wie ein Uhrenwecker auf Steroiden, und der Pocket-Reader ist eine Miniaturausgabe der größeren Lesegeräte von Sony.

Doch zunächst zum Dash. Der bietet gleich ein gutes Dutzend Funktionen: Uhrzeit, Wetteranzeige, Bilderrahmen, Musikplayer,...Interessant ist jedoch, dass es für den Dash wohl schon so etwas wie eine App-Szene gibt, mit verschiedenen Programmen, die man auf das Gerät laden kann. Egal ob eine Uhr, die aussieht wie von Robotern gesteuert, das Horoskop oder ein E-Mail-Betrachtungsprogramm - so etwas ist alles mit dem Dash möglich. Innen werkelt ein ARM-Prozessor, und die Daten empfängt er per WLAN, der Bildschirm bietet eine Diagonale von 7 Zoll in WVGA-Auflösung (800 x 480). Der Dash ist in den USA bereits erhältlich (ca. 200 US-Dollar), zu uns soll er im Frühjahr kommen.

Bereits in diesem Monat erhältlich soll dagegen der eBook-Lesegerät in Taschenbuchgröße mit der Bezeichnung "Reader Pocket Edition" sein. Das Lesegerät bietet ebenfalls E-Ink-Display, allerdings mit einer Diagonalen von nur 5 Zoll (12,7 cm - zum Vergleich: ein echtes Taschenbuch hat 6 Zoll oder 15 cm Satzspiegeldiagonale...).

Das kompakte Gerät ist in drei Gehäusefarben (darunter auch pink) erhältlich, zunächst ab Mitte Februar in der Schweiz, später bei uns. Der Lesestoff im ePub-Format (ja, das gleiche wie beim iPad) lässt sich per USB auf den 512 MB großen internen Speicher übertragen. Einen Steckplatz für Speichermodule gibt es nicht. Das Display bietet acht Graustufen, und eine Akku-Ladung reicht für fast 6800 Seitenumschläge, verspricht Sony. Ähnlich den "großen Brüdern" bietet der Reader Pocket Edition eine Schriftvergrösserung sowie die Lesezeichen-Funktion. Mit der Reader Library Software können die EPUB-Dateien direkt geöffnet und verwaltet werden. Eine zusätzliche Software für das DRM-Management wird nicht mehr benötigt.

Bei uns gibt es das PRS-300 für ca. 200 Euro ab Ende Februar, in der Schweiz schon ab 14. Februar 2010 für ca. 300 Franken. In Deutschland erhalten alle Neu-Besitzer der Pocket Edition einen Download-Gutschein für „Meconomy“ als ePub auf einer speziellen Aktionsseite von Sony. Daneben sowie zu den bereits auf dem Reader vorinstallierten Leseproben gibt es neuen Lesestoff in den mehr als 1000 E-Book Shops des Buchhandels – beispielsweise www.thalia.de, www.libri.de oder www.mayersche.de, in der Schweiz bei www.books.ch,

www.thalia.ch, www.meissner.ch, www.stauffacher.ch, www.zap.ch,

www.bol.ch, www.buch.ch oder www.buchdigital.ch.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer