Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

24.11.09

Sonnenbrille: Sonnen- und Kugelsicher

Kugelsichere Sonnenbrille - Scharf geschossen (Bild: JTS)

Die Selbstverteidigungstruppensonnenbrille heißt nicht so, weil sie einem Karate beibringt, sondern weil die Kugeln aufhalten kann.

Das wäre doch mal für James Bond gewesen: Eine Brille die mehr kann als nur schick auf der Nase zu sitzen. Die Brillen des britischen Geheimagenten konnten (wenn ich das recht in Erinnerung habe) Fotos machen und durch Klamotten sehen. Das ist schon nicht schlecht, reichte einer japanischen Firma nicht. Die baute eine Sonnenbrille, die sogar Kugeln abhalten kann.

In erster Linie ging es der Firma wohl eher darum zu zeigen, dass man eine sehr widerstandsfähige Brille kriegt, die nicht bei jeder Kleinigkeit kaputt geht. Außerdem sollten die Gläser sehr kratzfest sein.

Nun bekommt man eine Brille, die nicht nur einen Sturz aushält, sondern auch eine 9-Millimeter-Kugel. Wobei es sich in der Bebilderung lustigerweise um eine komplette Gewehrpatrone handelt, die Richtung Brille fliegt - per Steinschleuder gespickt?

Laut Hersteller jedenfalls passiert auch nichts, wenn "ein 500g Metallgeschoss aus einer Entfernung von 1,27 Meter auf die Gläser auftrifft". Ausprobieren würde ich es aber mal lieber nicht. Zumindest nicht, wenn ich sie aufhabe. Denn vielleicht halten ja die Gläser - aber ruhen auf meinen Backenknochen.

Die unkaputtbare Brille hat ihren Preis. 213 Euro kostet sie im Japan Trendshop.

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer