16.12.08

Sonic Chair: Multimedia-Sessel mit massivem Sound

Sonic Chair: Luxus-Sessel für Audiophile

Der Sonic Chair ist eine Multimedia-Station, die einen komplett im Sound verschwinden lässt.

Dieser Stuhl sieht nicht nur aus wie ein etwas zu groß geratener Lautsprecher: Er ist auch einer. Mit einer ausgeklügelten Soundtechnik gibt es jede Menge Bass und eine Art von "3-dimensionalen Sound" aus den Lautsprechern. Durch die spezielle Technik, die auch Nebengeräusche unterdrückt, wird der Sound unmittelbar und zugänglich. Anschlüsse sorgen dafür, dass man von XBox über Playstation oder Laptop im Prinzip alles anschließen kann, was per Klinkenstecker kommuniziert. Eine neue Version des Sofas wird auch explizit mit einem iMac ausgeliefert:

 

Das System besitzt einen eigens entwickelten Vier-Kanal-Verstärker mit einer, Zitat des Herstellers:

"patentierten Class-D-Technik zur getrennten Ansteuerung beider Stereokanäle, eines Subwoofers sowie einer leistungsstarken Körperschallmembran".

Die Ausstattung der Lautsprecher soll ebenso hochwertig sein, wie die verwendeten Materialien. Eine Besonderheit ist dabei, dass vor allem tiefe Frequenzbereiche von 16 bis 40 Hz durch geräuschlosen Körperschall übertragen werden. Das Oberflächenmaterial besteht aus farbigen Microfasern in Velourslederoptik. Dabei kann man aus insgesamt 35 Farben auswählen. Die Außenpolsterung besteht aus Leder oder wahlweise auch Kunstleder.

Bei dem Sonic Chair handelt es sich um das zweite Produkt eines Kölner Designbüros mit dem Namen Designatics. Es ist davon auszugehen, dass man dieses Objekt eher auf Messen oder ähnlichen Veranstaltungsorten antreffen wird, als im Wohnzimmer, obwohl auch dort der Multimedia-Genuss in der Bassröhre sicherlich zu den schönen Seiten eines guten Feierabends gehört, sofern man die Mittel und Möglichkeit verfügt, auf diese Art und Weise zu entspannen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!