27.05.08

Solar- / Bildschirm Farbe: Autonomer Anpinsel-Bildschirm

Anstrich-OLED / Solrazellen

OLED und Solarzellen vereint - und zwar in einer Farbe zum Anstreichen: Was genau das heißen soll, weiß noch keiner so genau, doch die Forscher sind eifrig am tüfteln.

Solarzellen und OLED sind bekannte Technologien. Was passiert aber, wenn man seine Solarzellen vom Dach abbaut und mit einer paar OLED in einen Farbeimer bröselt? Richtig, man erhält Elektronikschrott. Die Forscher von Mitsubishi Chemical und Sumitomo Chemical sehen das ein bisschen anders. Sie forschen zur Zeit daran, aus beiden Komponenten einen Anstrich zu machen.

 

Diese "Farbe" soll später in einer 100nm dünnen Schicht auf die Wand aufgetragen werden und dort antrocknen. Später soll dann die "Solar-Farbe" Strom liefern oder die "OLED-Farbe" die Wand zum riesigen Bildschirm machen. "Public Viewing at home" - wir kommen! Zur EM wird das allerdings noch nichts, denn die Forscher rechnen erst in zwei Jahren mit einem funktionieren Prototypen.

Die Farbe soll nicht nur für Wände reserviert bleiben, sondern zum Beispiel auch auf die Oberfläche von Handys aufgetragen werden können. Diese laden sich, je nach Sonneneinstrahlung, dann von selbst. Auch addieren soll man können: beide Farben mischen und schon erhält man einen Bildschirm, der sich selbst mit Strom versorgt.

[via OLED-info]

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer