Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

10.06.14

Smart Me: Schlaues Energiemessgerät aus der Schweiz

Mit Smart Me lässt sich der aktuelle Stromverbrauch auch aus der Ferne abfragen.

Unter dem Namen „Smart Me“ bringen zwei Schweizer ein Gerät auf den Markt, mit dem man Strom sparen, Geräte aus der Ferne ein- und ausschalten und vor allem sehr präzise den Energieverbrauch messen kann. Via Indiegogo kann man Smart Me jetzt vorbestellen und das Projekt unterstützen.

 

Wenn man vom Smart Home spricht, sind schlaue Steckdosen oft nicht weit. Wir haben für euch beispielsweise den Belkin Wemo Switch getestet und euch das Projekt Parce aus München vorgestellt. Jetzt wirbt auf Indiegogo gerade ein Projekt aus der Schweiz um die ersten Kunden, das einen ganz ähnlichen Ansatz hat. Die beiden Macher dahinter betonen aber, dass ihr Produkt kein „low-quality gadget“ ist, sondern ein qualitativ hochwertiges Messgerät.

Das folgende Video stellt das Projekt vor (und zeigt dabei auch, dass ein Smart Home gefährlich für eine Liebesbeziehung sein kann):

www.youtube.com/watch

Wie man sieht, ist Smart Me tatsächlich ein Energiemessgerät, das noch einige Tricks mehr auf Lager hat. So werden die Daten via Wi-Fi an die „Smart Me Cloud“ gesendet, wo man sie via Browser oder über die App für iOS und Android abrufen kann. Darüber hinaus kann man es als flexibel einstellbare Zeitschaltuhr benutzen oder Geräte auch aus der Ferne ein- und ausschalten.

Jedes Exemplar werde vor dem Versand überprüft und kalibriert, heißt es auf der Projektseite. Die Macher versprechen eine Messgenauigkeit von 99 Prozent. Dabei soll Smart Me auch geringe Ströme erfassen können, so dass man damit beispielsweise den Stand-by-Stromverbrauch erfassen kann.

Die beiden Köpfe dahinter sind Vater und Sohn. David Eberli ist für die Software verantwortlich und nach eigenen Worten spezialisiert in Cloud Computing und der Entwicklung von Firmware. Noldy Eberli wiederum ist der Hardware-Spezialist und hat u.a. die weltweit ersten digitalen Energiemessgeräte entwickelt.

Via Indiegogo wollen sie nun Geld für die erste Produktionsreihe einsammeln. Momentan ist der „Very Early Bird“-Preis noch verfügbar: Umgerechnet rund 73 Euro/89 Franken werden inklusive weltweitem Versand fällig. Smart Me wird es dabei in Konfigurationen für die Schweiz, Europa, UK und USA geben. Die ersten Exemplare sollen ab Oktober 2014 verschickt werden.

Weitere Informationen zu Smart Me findet ihr hier auf Indiegogo .

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer