Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

20.10.10

Simplehuman Sensor Can: Abschiedswinken für den Abfall

Sensor Can - mit multi-sense System

Simplehuman Sensor Can ist ein Abfalleimer mit einem Bewegungssensor und einem robusten Motor, der den Deckel automatisch öffnet und schließt.

Wer Schwierigkeiten mit dem Gleichgewichtssinn hat oder eine unspezifische Abneigung davor, den Deckel des Abfalleimers mit einem Tritt auf das Fußpedal zu öffnen, der wird den diesen sensiblen Mülleimer lieben. Sensor Can öffnet automatisch den Deckel, wenn man die Hand mit abwurfbereitem Abfall in eine genau definierte Zone über den Deckel bewegt.

Dauert die Entsorgung länger als drei Sekunden, bleibt der Deckel automatisch 30 Sekunden geöffnet, so dass man sich nicht vom eigenen Abfalleimer gehetzt fühlen muss. Der robuste Motor soll es auch nicht übel nehmen, wenn man die Öffnung per Hand abbricht oder den Deckel manuell schließt. Die Kupplung trennt dann einfach den Deckel vom Motor, um Schäden zu vermeiden.

 

Man muss auch nicht befürchten, dass der Abfalleimer nach einem schnappt, wenn man nur davorsteht oder vorbeigeht. Das sogenannte multi-sense System soll in der Lage sein, den Unterschied zu spüren und versehentliches Öffnen zu verhindern. Und ein CarbonAktivkohlefilter im Deckel wirkt laut Simplehuman der Entstehung unerwünschter Müllgerüche entgegen und sorgt dafür, dass die Küche nicht nach den Bananen von gestern riecht.

Der Sensor Can Mülleimer ist aus Edelstahl, 44,19 cm breit, 30,48 cm tief und im zugeklappten Zustand 63,75 cm hoch. Die Energie liefern 6 Batterien der Größe C, die aber bei normalem Gebrauch ein Jahr halten sollen. Also noch so akzeptabel, dass auch umweltbewusste Mitbürger guten Gewissens sagen können: Yes, we (Sensor) can.

Mehr Infos über Simplehuman Sensor Can auf der Herstellerseite. Hier kann man den Sensor-Abfalleimer auch ordern, wenn man in den USA oder im United Kingdom wohnt. Für 225 US-Dollar, das macht rund 160 Euro.

via Dvice

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer