05.08.08

Selbstbedienungswaage mit Kamera: Bildanalyse statt Nummern

Diese Waage kennt sie alle.

Supermärkt verfügen mittlerweile über immer mehr Technik. Auch Selbstbedienungwaagen werden moderner: Das neueste Modell von Mettler-Toledo kann selbst erkennen, was gerade in der Waagschale liegt.

Diese Waage kennt sie alle.

Im Supermarkt. Je nach Markt ist der Obst- und Gemüsekauf einfach oder mit Hürden verbunden. In manchen tut man sein Wunschgrünzeug einfach so in den Beutel und nimmt ihn mit zur Kasse, in wieder anderen muss man selbst abwiegen, bevor man bezahlen kann. Voraussetzung beim Selbstwiegen ist, dass man sich entweder eine Nummer merkt oder in einem Touchscreenmenü sein Produkt heraussucht.

Das Fraunhofer Institut hat zusammen mit dem Waagenhersteller Mettler Toledo eine Waage entwickelt, die ein Videomodul besitzt. So erkennt die Waage grob selbst, welches Produkt auf der Waagenfläche liegt:Legt man beispielsweise eine Tomate auf die Waage, vergleicht die Kamera die Bildinformationen mit gespeicherten Informationen und erkennt somit, was gerade gewogen werden soll. Dem Kunden zeigt sich dann eine Auswahl an Produkten, die in Frage kommen können, aus derer der Kunde dann das zutreffende Produkt auswählen kann.

Die Waage ist aktuell schon in rund 300 europäischen Supermärkten zu Testzwecken im Einsatz. Also nicht wundern, wenn die Waage das Obst filmen will. Sowas ist möglicherweise die Zukunft.

[Mettler-Toledo UC-GTouch+ via Übergizmo]

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer