01.05.09

Seagate Replica: Daten(ver)sicherung

Automatische Dauer-Backups mit Seagates Replica.

Angst um die eigenen Daten und auch noch vergesslich? Dann hilft die Seagate Replica mit automatischen Backups.

Datensicherung ist so ein Thema für sich: Jeder empfiehlt es, doch kaum einer macht es - bis es tatsächlich einmal zum Festplattencrash kommt. Und da gebranntes Kind nunmal den Datenverlust scheut, bringt Seagate eine externe Festplatte auf den Markt, die ohne Zutun des Besitzers regelmäßige Backups erstellt. Das ist nicht günstig, aber komfortabel.

Laut Seagate arbeitet die Replica zuverlässig unter Windows XP und Vista und kümmert sich per USB 2.0 um die Datensicherung. Der Hersteller wirbt damit, dass bis auf ein einmaliges Konfigurieren der Replica keine weitere Arbeit nötig ist - den Rest erledigt die integrierte Backup-Software ganz allein.

Die optisch ansprechenden 142x101x18 Millimeter lassen sich entweder einfach so auf den Tisch stellen oder in der mitgelieferten Docking Station platzieren. Für umgerechnet 100 Euro gibt es die 250 Gigabyte fassende Variante. Wer Backups von mehreren Rechnern machen will, kann zur 500 Gigabyte starken Multi-PC-Version greifen - 150 Euro sind hierfür fällig.

In den USA will Seagate im Mai die Regale mit Replicas füllen, ein Deutschlandstart ist noch nicht terminiert.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer