08.05.09

Sanyo Xacti FH1: Zeitlupenaufnahmen und Full HD

Sanyo Xacti FH1 - 600 Bilder/s aber die Auflösung ist bescheiden [Bild: Sanyo]

Der Sanyo Xacti FH1 Camcorder kann bis zu 600 Bilder pro Sekunde aufnehmen und sorgt so für interessante Effekte.

Zeitlupeneffekte scheinen für digitale Videokameras in diesem Jahr ein absolutes "Muss" zu sein. Nachdem Casio die Messlatte schon mal hoch gelegt hat, ziehen andere Hersteller nach. Aber Vorsicht: die tollen Effekte lassen sich nicht in Full-HD aufzeichnen. Im Gegenteil: die Auflösung der Zeitlupenaufnahmen bewegt sich in Bereichen, die vorsinnflutlich anmahnen:

Zwar kann die neue Sanyo Xacti FH1 bis zu 600 Bilder pro Sekunde aufnehmen und so für tolle Aufnahmen sorgen. Doch die Auflösung liegt dann nur noch bei eher mickrigen 192 x 108 Pixeln. Das ist weniger, als die meisten Handysdisplays leisten können.

Das ist dann natürlich etwas klein und dürfte auf einem Fernseher mit voller HD-Auflösung irgendwie komisch aussehen. Aber man filmt ja auch eher selten dauernd mit Zeitlupe und für Alltagssituationen ist die Kamera gut gerüstet.

Ein 1/2,5 Zoll große Sensor, ein 16facher Zoom und einem 3 Zoll großem Display ist die 1/2 Xacti gut ausgerüstet. Dazu kommt der Software-Schnickschnack, wie die Gesichtserkennung von bis zu 12 Menschen und diverse andere Motivprogramme. Dazu kann die Kamera während sie filmt auch Fotos machen, die eine Auflösung von 8 Megapixeln haben.

Ab sofort ist die Sanyo Xacti FH1 für 650 Euro im freundlichen Fachhandel erhältlich.

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer