Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

14.05.09

Sanyo LP-WXU700 : Schnellfunkender Beamer

Sanyo LP-WXU700 in weiß (Bild:Sanyo)

Der Sanyo LP-WXU700 ist der weltweit erste Beamer der mit n-Draft WLAN funkt.

 

Was wären Meetings ohne Beamer. Sie ermöglichen es ohne Probleme flexibel und portabel Bildschirminhalte auch großflächig an viele Wände zu projizieren um mehr oder weniger prachtvoll ausgearbeitete Powerpoint Präsentationen anzuzeigen. Dabei unterscheidet man vereinfacht zwischen Präsentationsbeamern, die eine hohe Helligkeit besitzen, aber eine niedrige Auflösung und Bildqualität, und Heimkinobeamern, die exzellente Bildqualität liefern, oft aber eine Verdunkelung des Raumes benötigen, da ihr Lichtstrom nicht so stark ist.

Und dann gibt es noch Beamer, die mit anderen außergewöhnlichen Ausstattungsmerkmalen auftrumpfen können. Der Sanyo LP-WXU700 ist einer von ihnen.

In erster Linie lässt sich der Sanyo LP-WXU700 natürlich auch als normaler Beamer benutzen. Dazu stehen einem wahlweise ein VGA-Anschluss, ein HDMI-Anschluss, S-Video oder Cinch zur Verfügung. Die projizierten Bilder stehen bei einer maximalen Auflösung von 1280x800 zur Verfügung. Schon beeindruckend sind die 3800 Lumen bei einem Konstrast von 500:1, die den LP-WXU700 uneingeschränkt auch als Präsentationsbeamer in hellen Konferenzräumen gut aussehen lassen.

 

Es gibt aber 2 weitere Features, die der Sanyo LP-WXU700 mit bringt. Das erste Feature ist der USB-Anschluss. Denn über diesen lassen sich auch ohne angeschlossenen PC Präsentationen von USB-Sticks abspielen. Außerdem können auch Fotos und Videos über diese Schnittstelle von angeschlossenen USB-Medien abgerufen werden.

Doch während man dieses Feature bei einigen anderen Beamern durchaus finden kann, ist die Weltneuheit das n-Draft WLAN. Das n-Tüpfelchen soll vor allem für den ruckelfreien, drahtlosen HD-Videogenuss sorgen. Denn in vielen Fällen war eine solche drahtlose Möglichkeit zwar extrem nützlich, da Rechner und Beamer in den seltensten Fällen genau nebeneinander stehen, gab es jedoch mit dem Video gern Probleme. Weil die Bandbreite des g-WLANs nicht ausreichend war kam es somit zu offensichtlichen Rucklern. Dies alles soll sich mit n-Draft WLAN ändern. Ob dem wirklich so ist, kann sicherlich nur der Praxistest zeigen. Praktischerweise spricht der Beamer per Windows Vista Network Project Function mit "angeschlossenen" Windows Vista-Rechnern und soll so extrem einfaches Setup ermöglichen.

Wie bei vielen aussichtsvollen Gadgets wird der Sanyo LP-WXU700 im Juni vorerst nur in Japan erhältlich sein und das auch zu einem happigem Preis von umgerechnet 4740 €.

Pressemeldung

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer