Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

08.01.07

SanDisk Sansa View - What a beauty!

Sandisk Sansa View

SanDisk hat heute den Sansa View vorgestellt, womit SanDisk zum ersten Mal vom MP3-Player mit Videofunktion zum Archos-ähnlichen Multimediaplayer geht. Der Sansa View verfügt über ein 4 Zoll Display (über die Auflösung ist noch nichts bekannt aber ich tippe mal auf 640 x 480 Pixel) und ein 8GB Flashdrive, welches zusätzlich über den SD-Slot (SDHC-fähig) erweiterbar ist. Da zur Zeit SDHC-Karten mit einer Kapazität von bis zu 4GB erhältlich sind, kommt man so auf 12GB äusserst stromsparenden Speicherplatz. Welche Formate genau abgespielt werden können, ist noch nicht bekannt, jedoch soll PlaysForSure schon mal unterstützt werden (hat das eigentlich eine Praxisrelevanz?). Jedenfalls hoffe ich, dass man nicht alle Filme zuerst in Quicktime Movies konvertieren muss (wie beim Sansa e200), denn das wäre erfahrungsgemäss eher mühsam. Cool am Sansa View ist, dass man ihn auch an einen Fernseher anschliessen kann (über einen 30-Pin Kabel - DVI hat doch total 29 Pins...), wobei der View auch ein HD-Signal (bis 1080i) übertragen kann. Eine Akkuladung soll bis zu 4h Videowiedergabe oder 10h Soundwiedergabe ermöglichen, was für einen Transatlantikflug nicht gerade viel ist, für das tägliche Pendeln in die nächstgrössere Stadt aber wohl ausreichen dürfte. Bei uns wird der Sansa View im zweiten Quartal auf den Markt kommen und dürfte wohl so um die ?250 kosten (in den USA kostet er $300, aber bei uns ist ja alles teurer). Ich melde mich jedenfalls schon freiwillig für einen Test.

Weiterführende Links:

SanDisk Sansa View

[via CrunchGear]

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer