Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

23.04.11

Samsung W200 Pocket Cam: HD auch unter Wasser

Samsung W200 - Lichtstarkes Objektiv (Bild: Samsung)

Die Samsung W200 HD-Kamera kann auch unter Wasser hochauflösend filmen und verträgt auch mal einen Sturz.

Warum Cisco neulich das Ende der Flip HD beschlossen hat, ist immer noch etwas nebulös. Sicher, die in Smartphones eingebauten Kameras erlauben mittlerweile auch Videos in 720p aufzuzeichen, warum sollte man da noch eine zweite Kamera mit sich schleppen?

Bisher sind die Video-Ergebnisse der Smartphones aber eher bescheiden und dann ist da noch die Sache, dass es ja durchaus weitere Nischen für kleine Kameras gibt. Da wäre zum Beispiel der Umstand, dass die meisten Telefone doch eher verschnupft reagieren, wenn sie Wasser oder Sand in Berührung kommen. Samsung sieht hier eine Marktlücke und bietet demnächst den Pocket Camcorder W200 an.

Die Kamera zeichnet nicht nur in FullHD auf, sie macht das auch, wenn man sie mit auf einen Tauchgang nimmt. Bis zu drei Meter tief kann man sich mit ihr bewegen und schöne Unterwasserbilder aufzeichnen. Da sie gegen einen Wassereinbruch gesichert ist, kann man sich am Strand nutzen, da Staub und Sand nur schwer in die Kamera eindringen können. Interessant ist auch, dass das Objektiv mit f/2.2 ziemlich lichtstark ist. Das die Kameras ohne Zusatzlicht ausgestattet ist, kann man so auch bei nicht so guter Beleuchtung auf den Bildern noch was sehen.

Fotos macht die Kamera mit 5 MP, es gibt einen HDMI-Ausgang und einen MicroSD-Slot. Der Akku hält allerdings nur zwei Stunden durch, wenn man den Aufnahmeknopf dauerhaft gedrückt hält.

Die Kamera soll im Sommer auf den Markt kommen, einen Preis hat Samsung leider noch nicht genannt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer