14.01.09

Samsung SyncMaster U70: Der Trend geht zum Zweitmonitor

Samsung SyncMaster U70 übernimmt Fenster, die nicht mehr auf den Hauptdesktop passen (Bild: Samsung)

Notebook-Displays und Monitore werden immer größer, doch häufig reicht der Platz trotzdem nicht aus für alle Programme mit ihren Werkzeugleisten, Paletten, Dialogfeldern, Fenstern etc. Wenn der Computer selbst diese Möglichkeit nicht hat, bietet sich der Samsung SyncMaster U70 an.

Mit seinen 7 Zoll (18 cm) Diagonale findet der Samsung SyncMaster U70 ein freies Eckchen auch auf dem vollsten Schreibtisch. Der Monitor kann im Hoch- oder Querformat betrieben werden, und da er nicht an die Grafikkarte angeschlossen wird, sondern an USB, ist er schnell konfiguriert. Wenn man denn Windows benutzt, denn die Treiber sind zunächst nur für dieses Betriebssystem (Vista, XP und 2000) ausgelegt. Mac- und Linux-Computer werden zurzeit noch nicht unterstützt (was deren Besitzer sicher unheimlich betroffen macht).

Auch die Stromzufuhr erfolgt über die USB-Schnittstelle. Die "UbiSync-Technologie" behandelt den Monitor als eine Desktop-Erweiterung und sorgt für reibungslose Kommunikation zwischen den beiden Monitoren. Alle Programme oder Programmelemente können per „Drag & Drop“ beliebig von einem auf den anderen Bildschirm gezogen werden.

Der flexible Stützfuß an der Rückseite lässt den SyncMaster U70 hochkant oder quer platzieren. Das Display bietet eine Auflösung von 800 x 480 Pixel und eine Helligkeit von 200 Candela (cd/m²). Dank eines Einblickwinkel von 140 Grad horizontal und vertikal ist das Bild auch von der Seite noch gut erkennbar.

Für knapp 100 Euro ist der Monitor eine nette, wenn auch begrenzt sinnvolle Erweiterung. Irgendwann, das wird jeder wissen, der schon mal mit einem Netbook gearbeitet hat, zwackt nämlich die geringe Auflösung, und man möchte doch mehr. Auch auf dem zweiten Display. Und mehr als doppelt so große Geräte (17 oder 19 Zoll) gibt es schon für wenig mehr Geld.

Samsung SyncMaster U70

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!