09.09.08

Samsung Omnia i900: iPhone-Killer mit Windows

Samsung Omnia i900

Omnia heisst "alles", und das soll das Samsung-Touchscreen-Mobiltelefon beherrschen. Mit 8GB Speicher, GPS und Windows mobile.

Zu den Sonderfunktionen gehören ausserdem eine TV-Out-Schnittstelle, Navigation fürs GPS und Widgets, eine "optische Maus" (Mauspad?), ein Stift für Notfälle, eine virtuelle Tastatur, ein Prgramm zum scannen von Visitenkarten, Bilderrahmen-Funktion (ähm. Diashow, heisst das anderswo...) und viele Codecs für Mediadaten, darunter auch DivX-Video.

Verbindungsmässig setzt das Samsung Omnia auf Bluetooth 2.0, USB 2.0, WLan, UMTS und HSDPA.

Das klingt alles ziemlich gut. Und wäre da nicht Windows als Betriebssystem und der Preis von 950 Franken in der Schweiz und demnach rund 590 Euro, ich würde noch etwas abwarten.

So aber ist mir die Zielgruppe nicht ganz klar: Grossverdienende Multimedia-Freaks? Die sind in der Regel arbeitssüchtig - und brauchen demnach etwas mit einer Tastatur.

Wir warten aufs Testgerät und berichten dann weiter.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!