08.09.09

Samsung N510: Netbook mit Ion-Plattform

Das N510 von Samsung

Mit dem Samsung N510 erscheint nun nach langer Wartezeit das erste Ion-Netbook in Deutschland.

Netbooks fristeten lange Zeit ein Schattendasein, wenn es darum ging, HD-Videos oder aktuellere Spiele zu abzuspielen. Zu leistungsschwach war die Hardware - vor allem der Grafikchip aus dem Hause Intel.

Mit der neuen NVIDIA-Ion Plattform sollen Netbooks einen spürbaren Leistungsschub erhalten. Die hauptsächlich aus einem Intel Atom Prozessor und der NVIDIA GeForce 9400M GPU bestehende Plattform ist nicht nur wesentlich kleiner als der alte Intel Chipsatz, sondern verbraucht auch deutlich weniger Strom. Und auch HD-Videos mit 1080p stellen für ein Ion-Netbook kein Problem dar, während Modelle mit dem Intel 945-Chipsatz meistens schon bei 720p passen muss.

Seit der Ankündigung von Ion ist einige Zeit vergangen, jetzt präsentierte Samsung auf der IFA mit dem N510 das erste Netbook mit NVIDIA Ion, das auch in Deutschland zu erstehen sein wird:

 

 

Ausgerüstet mit einem GB Arbeitspeicher und einer 160 GB HDD, verfügt das N510 über ein 11,6 Zoll-Display mit einer Auflösung von 1366x768 Pixeln. Als Prozessor kommt Intels Atom N270 zum Einsatz, dank NVIDIA GPU besitzt das Netbook einen HDMI-Ausgang und kann Filme auf einem Monitor oder einem TV-Gerät wiedergeben.

Hinzu kommen die Netbook-Standards wie 1,3 MP-Webcam, Bluetooth, Wlan und VGA. 3 USB-Anschlüsse, Card-Reader und die gewohnten Audiojacks komplettieren das Ganze. Unter "Optimalbedigungen" soll der 6 Zellen-Akku laut Samung für sechs Stunden Laufzeit sorgen. Bei Maßen von 30,3mm x 289mm x 199,5mm wiegt das Netbook knappe 1,5 kg.

Das Samsung N510 soll 499€ kosten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!